Seiteninhalt

Angepasste Abläufe im Bauamt aufgrund der Rathaus-Schließung 

Rathäuser und Ortschaftsverwaltungen sind derzeit und zunächst bis zum 19. April für den Publikumsverkehr geschlossen. Daher hat das Bauamt die Arbeitsabläufe für die Angrenzerbeteiligung, Ergänzungen von Planheften sowie für weitere baurechtliche Angelegenheiten entsprechend angepasst.

Angrenzerbeteiligung

Im Zusammenhang mit Baugesuchen werden gemäß der Landesbauordnung (LBO) die Angrenzer von der Baurechtsbehörde benachrichtigt und haben die gesetzlich garantierte Möglichkeit, die Planung innerhalb von einem Monat während der Öffnungszeiten beim Baurechtsamt einzusehen.

Aus gegebenem Anlass ist derzeit kein persönliches Erscheinen der Angrenzer bei der Baurechtsbehörde möglich. Man kann telefonisch oder per E-Mail die Einsicht elektronisch beantragen. Das Bauamt schickt die Pläne gerne via E-Mail zu.

Ergänzungen von Planheften / Deckblätter

Nach telefonischer Abstimmung werden die Planhefte vom Sachbearbeiter (bis auf eine Fertigung) in das Rathaus-Foyer gebracht und vor dem Eingang den Architekten ausgehändigt. Die Architekten bringen die geänderten Pläne zzgl. der Deckblätter für die erste Fertigung wieder zurück. Bei geringfügigen Änderungen können die Pläne nach vorheriger Absprache mit dem Servicebüro Bauen per Post zugeschickt werden und werden vom Bauamt eingeklebt.

Baurecht

Es finden derzeit keine persönlichen Bauberatungen und Abstimmungen statt, die Kommunikation findet per E-Mail statt.
Dringende Baukontrollen und Schlussabnahmen, die nicht verlegt werden können, finden bis auf weiteres nach persönlicher Terminvereinbarung und mit ausreichendem Abstand statt.

Anträge und Formulare online verfügbar

Alle Formulare und Anträge stellt das Bauamt hier online zur Verfügung.