Seiteninhalt

Auswärtiges Amt: Weltweite Reisewarnung

Mit Stand vom Dienstag, den 17. März, warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland.

Mit drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr ist zu rechnen

Auf ihrer Homepage begründet die Behörde: "Es ist mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen." Weiter heißt es: "Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch."

Unangekündigte Änderungen von Einreise- und Quarantänevorschriften verhindern häufig die Rückreise

Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung. Zahlreiche Reisende sind in mehreren Ländern derzeit betroffen und an der Weiter- oder Rückreise gehindert. Die Bundesregierung will allen Deutschen, die im Ausland gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen. Hierfür hat die Bundesregierung bis zu 50 Millionen Euro bereitgestellt.

Informieren Sie sich

Weitere Informationen unter www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762.