Seiteninhalt

Leobad: Hier schwebt ein neuer Sprungturm ein  

Vergangene Woche wurden im Leobad die neuen Sprungtürme montiert – aus fünf und drei Metern kann künftig wieder ins kühle Nass gesprungen werden. 

Ein "Brett" in einem Meter Höhe 

Vergangene Woche wurden im Leobad die neuen Sprungtürme montiert – aus fünf und drei Metern kann künftig wieder ins kühle Nass gesprungen werden. Auch aus einem Meter Höhe vom "Brett" kann bald wieder ins Wasser eingetaucht werden.

Aktuell wird zudem an den neuen Edelstahl-Schwimmbecken, den Kinderbecken und am Beckenumgang gearbeitet.

Zudem werden seit Ende des vergangenen Jahres Badewassertechnik, Heizungsanlagen, Lüftungsanlagen, Sanitärtechnik und die Elektrotechnik erneuert.

Gesamtvolumen von fast 15 Millionen Euro

Bei einem Gesamtvolumen von knapp 15 Millionen Euro sind nun fast alle Arbeiten ausgeschrieben und vergeben worden.

Im Mai dieses Jahres wird das Leobad wiedereröffnet.