Seiteninhalt

Sturm & Pferdemarkt: nur abgesicherte Krämermarkt-Stände erlaubt 

Um die Sicherheit der Besucher des Krämermarktes sowie des gesamten Festes zu gewährleisten, hat die Stadtverwaltung die Standbetreiber auf die nötigen Sicherungsmaßnahmen ihrer Stände und Aufbauten hingewiesen.

Warnung des Deutschen Wetterdienstes

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am morgigen Dienstag, den 11. Februar vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 85 km/h, in exponierten Lagen sogar vor schweren Sturmböen bis 120 km/h. Tagsüber wird grundsätzlich eine Windstärke von mindestens 5 erwartet.

Standbetreiber wurden auf notwendige Sicherungsmaßnahmen hingewiesen

Um die Sicherheit der Besucher des Krämermarktes sowie des gesamten Festes zu gewährleisten, hat die Stadtverwaltung die Standbetreiber auf die nötigen Sicherungsmaßnahmen ihrer Stände und Aufbauten hingewiesen. Zudem werden nur feste Stände und Aufbauten zugelassen, ausnahmslos verboten sind jegliche Zelte oder gar Schirme. Hintergrund der Veranlassung ist die Richtlinie für fliegende Bauten sowie die Empfehlung des TÜV Süd.

Nur vor Sturmböen abgesicherte Stände dürfen aufgebaut werden

"Wir erwarten, dass die Standbetreiber nur entsprechend vor Sturmböen abgesicherte Stände aufbauen und die Standsicherheit vollumfänglich gewährleisten. Dies gilt natürlich auch für Klappen, Vordächer etc.", heißt es aus dem Ordnungsamt. Und weiter: "Gegebenenfalls werden wir Aufbauten dann nicht zulassen oder müssten einen Abbau veranlassen."

Rückmeldung der Standbetreiber per Mail oder telefonisch erbeten

Standbetreiber werden um eine kurze Rückmeldung an markt@leonberg.de oder telefonisch unter 07152 990-2354 gebeten, ob Sie unter den genannten Voraussetzungen weiter teilnehmen wollen.

 

Weitere Informationen zum Pferdemarktdienstag im Hinblick auf die Wetterlage folgen im Laufe des Abends.