Seiteninhalt

Ausstellung: Waiting until Heaven is Done 

Werke von Nguyen Xuan Huy sind ab 10. November im Galerieverein Leonberg zu sehen. 

Der Künstler lebt in Berlin und stammt aus Vietnam

Das Amt für Kultur und Sport zeigt Gemälde des in Berlin lebenden und aus Vietnam stammenden Künstlers Nguyen Xuan Huy im Galerieverein.

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 10. November, 11.15 Uhr

Die Ausstellung wird am Sonntag, den 10. November, um 11.15 Uhr eröffnet und ist bis zum 29. Dezember zu sehen.

Über die Arbeiten

Es sind großformatige fotonaturalistische Gemälde, in denen Nguyen Xuan Huy die Grenze zwischen Realität und Fiktion auslotet. Seine Bildsprache steht dabei in drastischem Gegensatz zu den Motiven, denn der schöne Schein trügt: Träume verwandeln sich in Alpträume. Seelische Missbildungen werden in seinen Bildern als deformierte Körper Wirklichkeit.

Oft beziehen sich Huys Arbeiten auf Werke der Kunstgeschichte. Sie erinnern an Werke von Goya, Bosch und Botticelli aber auch an Monumentaldenkmale und Propagandabilder des sozialistischen Realismus.

Die schöne Welt ist nur vermeintlich schön

Seine Intention bleibt dabei vage. Er befragt vielmehr aus der Perspektive der vietnamesischen Nachkriegsgeneration die Hintergründe unserer Existenz. So untersucht er die Folgen körperlicher und seelischer Misshandlung, wie der Einsatz von Agent Orange und die Mechanismen der Fremdbestimmung innerhalb einer Ideologie. Die schöne Welt ist somit nur vermeintlich schön, die Nacktheit nur vordergründig verlockend. Dahinter lauert stets der Abgrund der Realität. Der Traum wird zum Albtraum.

Über den Künstler

Nguyen Xuan Huy, 1976 in Hanoi geboren, studierte an der Hochschule für Architektur in Hanoi sowie an der École des Beaux-Arts in Bordeaux und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, wo er 2003 mit dem Diplom in Bildender Kunst abschloss.

Nach dem Aufbaustudium bei Prof. Pleuger erhielt er zahlreiche Stipendien. Nguyen Xuan Huy lebt und arbeitet in Berlin.

Die Ausstellung im Galerieverein

Die Ausstellung im Galerieverein Leonberg, Zwerchstraße 27 ist bis zum 29. Dezember, jeweils von Dienstag bis Donnerstag, sowie am Samstag und Sonntag immer von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

Öffentliche Führungen mit Christina Ossowski finden am 24. November und 8. Dezember, jeweils um 16 Uhr, statt.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten Sie unter galerieverein-leonberg.de oder per E-Mail an kunst@leonberg.de bzw. telefonisch unter 07152 990-1401.

Veranstalter ist das Amt für Kultur und Sport der Stadt Leonberg.