Seiteninhalt

"Der Frauenversteher" - Politisches Kabarett mit Erik Lehmann 

Als Uwe Wallisch kümmert er sich um den kleinen Mann im Theater im Spitalhof am 22. Oktober um 19.30 Uhr. 

Vor kurzem war er im Programm der WDR "Mitternachtsspitzen"

Nun kommen Erik Lehmann und sein Alter Ego Uwe Wallisch in das Theater im Spitalhof. Wie das mit den Frauen im Allgemeinen und dem kleinen Mann im Besonderen so ist, erklärt er am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr in seinem aktuellen Programm "Der Frauenversteher".

Es braucht neue Helden in einer Welt, die sich gegen den kleinen Mann verschworen hat

In einer Welt, die sich gegen den kleinen Mann verschworen hat, in einer Welt, in der selbst Gartenzwerge gegen Überfremdung demonstrieren, in einer solchen Welt braucht es einen kühlen Kopf: Uwe Wallisch – Hobbybastler, Kleingärtner, Mensch.

Er kämpft für uns, mit Frau Kleefeld vom Jobcenter, mit der Anja von ebay-Kleinanzeigen und mit seiner Tochter Bettina, die Mastschweine mehr liebt, als ihren Vater. "Da fehlt dir der zweite Kopf zum Schütteln", meint Uwe – und er hat Recht. Doch er ist nicht allein. Da ist auch noch Schorsch, der fassungslose Förster mit dem EU-geförderten Waldspielplatz. Oder Herr von Klatsche, der philosophierende Milliardär und Sonnenanbeter. Und Marko, der sich nur noch bewaffnet ins Pflegebett legt.

Erik Lehmann ist auch bekannt aus der Herkuleskeule Dresden

Gemeinsam mit seinem Autor Philipp Schaller gibt der Kabarettist Erik Lehmann, bekannt auch aus der Herkuleskeule Dresden, mit seinen Figuren Antworten auf Fragen, die erst noch formuliert werden müssen. Für seine politisch-satirischen Soloprogramme wurde er schon mehrfach ausgezeichnet. In "Der Frauenversteher" schlüpft er in seine Paraderolle als "Uwe Wallisch aus Dresden" und wirft einen Blick auf sogenannte "Besorgte Bürger".

Karten, Vorverkauf und Reservierung

Karten sind erhältlich beim i-Punkt im Rathaus, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de.

Kartenreservierungen werden telefonisch unter 07152 990-1402 und unter theater@leonberg.de entgegengenommen.

Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten 17 und 10 Euro ermäßigt, an der Abendkasse 20 und 12 Euro ermäßigt.