Seiteninhalt

Peter Hompa mit Bundesverdienstmedaille geehrt 

Vergangenen Mittwoch wurde der langjährige Gebersheimer Pfarrer Peter Hompa mit der Bundesverdienstmedaille geehrt. 

Die Auszeichnung nahm Oberbürgermeister Martin Georg Cohn im großen Sitzungssaal des Rathauses vor

"Sie haben diese herausragende Ehrung wahrlich verdient. Seit Jahrzehnten setzen Sie sich für alte, kranke, junge und geflüchtete Menschen ein – empathisch, geduldig, verständnisvoll", so das Stadtoberhaupt.

In Tübingen und in Heidelberg studierte Hompa zunächst Evangelische Theologie

Anschließend sammelte er als Hilfsberichterstatter im Evangelischen Oberkirchenrat und in der Arbeitsgemeinschaft "Dritte Welt" (heute: "Arbeitsgemeinschaft für die Eine Welt") prägende Lebenserfahrungen, bevor er von 1974 bis zum Ruhestand im Jahr 2000 als Pfarrer in Gebersheim tätig war.

Der Arbeitsgemeinschaft "Dritte Welt" in Stuttgart gehört er seit der Gründung 1974 an. In Gebersheim arbeitete er lange Zeit in der Mitte der 80er-Jahre gegründeten Gruppe "Miteinander in Gebersheim" mit.

Augenmerk auf die Rechte von Tieren und die Verantwortung für sie sowie Pflanzen

Ein besonderes Anliegen war und ist es ihm, die Rechte von Tieren und die Verantwortung für sie sowie die Pflanzen ins Bewusstsein zu rufen.

Er gehörte zu den Mitinitiatoren der ökumenisch orientierten Aktion "Mitgeschöpfe" im Kirchenbezirk Leonberg

Wichtig war dabei das Buch über die Rechtsstellung des Menschen gegenüber den Kreaturen des Leonberger Pfarrers Adam Gottlieb Weigen († 1727). Die Aktion sorgte dafür, dass das Buch als Nachdruck im Jahr 2008 erscheinen konnte.

Sein heutiger Schwerpunkt ist das Engagement für Flüchtlinge

Die Aufgabe als Beauftragter für Flüchtlinge im evangelischen Kirchenbezirk Leonberg, die er mit Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2000 ehrenamtlich übernahm, bildet heute den Schwerpunkt seines Engagements, genau wie die Mitarbeit im Arbeitskreis Asyl Leonberg.

In aufopfernder Weise kümmert er sich um die Menschen und ihre Familien – etwa darum, dass Kinder und Jugendliche rasch in Kindertagesstätten und Schulen einen Platz finden.

Geschätzter Ansprechpartner und kompetenter Berater

Hompa steht als kompetenter Berater, als Begleiter und Ansprechpartner für ausländische Mitbürger und Flüchtlinge zur Verfügung – auch in Fragen des Asylrechts.

Peter Hompa gab den erhaltenen Dank in seiner Rede weiter

Hompa selbst sprach vor den etwa 60 geladenen Gästen: "Ich danke allen, die gekommen sind. Verstehen Sie diese Auszeichnung und die wertschätzenden Worte des Oberbürgermeisters als Dank und Ermutigung für sich selbst. Ich selbst bin oft nicht vorangegangen, sondern anderen gefolgt, die das richtige sagten und taten."

Angesichts der zunehmenden Armut in Flüchtlingsfamilien der zweiten Generation bat er verstärkt um Spenden für seine Arbeit als Bezirksbeauftragter.