Seiteninhalt

Oberbürgermeister begrüßt die neuen Nachwuchskräfte 

80 junge Menschen starteten am 1. September mit einer Ausbildung, einem Praktikum oder einem freiwilligen sozialen Jahr bei der Stadtverwaltung Leonberg. 

Darunter sind sieben Verwaltungsfachangestellte, zwei Bachelor-Studenten für Public Management, eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, neun Erzieherinnen und Erzieher in der praxisintegrierten Ausbildung, vier Berufspraktikanten im Anerkennungsjahr als Erzieherin bzw. Erzieher, eine Erzieherin im Anpassungslehrgang, 41 Freiwillige im sozialen Jahr sowie 15 Praktikanten im Berufskolleg für Soziales.

Begrüßung durch Oberbürgermeister

Oberbürgermeister Martin Georg Cohn begrüßte einen Teil der Nachwuchskräfte am vergangenen Montag im Sitzungssaal des Rathauses, der andere Teil startete direkt in der jeweiligen Einrichtung. "Die Stadt Leonberg bietet ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen und Möglichkeiten zum Praktikum. Die Tätigkeiten sind vielfältig und verantwortungsvoll", sagte das Stadtoberhaupt.

Gute Chancen für Übernahme

Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, stehen für die jungen Menschen gut: Rund 200 städtische Beschäftigte sind 56 Jahre alt und älter - das ist fast jeder vierte. "So wurden etwa - und das freut mich besonders - alle fünf Verwaltungsfachangestellten, die während der vergangenen Monate ihre Ausbildung abgeschlossen haben, mittlerweile übernommen. Auch eine Auszubildende zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste arbeitet jetzt 'ausgelernt' in der Stadtbücherei", berichtete Cohn und ergänzte: "Erzieherinnen und Erzieher in der praxisintegrierten Ausbildung, die übernommen werden wollen, werden dies in der Regel ebenfalls."

Einführungswoche mit der Ausbildungsbeauftragten

Koordiniert wird der gesamte Bereich der Ausbildung von der Ausbildungsbeauftragten Kristina Yeboah. Gemeinsam mit einem Auszubildenden macht sie die "Neuen" während einer Einführungswoche mit der Stadt und untereinander vertraut. So folgte auf die Begrüßungsrunde ein Rundgang durch die Altstadt.

"Organisation und Aufbau der Stadtverwaltung, Verhaltensregeln zum Umgang mit Kollegen und Bürgern sind sehr wichtige Themen - so wird etwa professionelles Telefonverhalten geübt", erklärt Yeboah.

Bewerben auch Sie sich bei der Stadtverwaltung

Bis zum 30. September dieses Jahres besteht die Möglichkeit, sich für einen Ausbildungsplatz für das nächste Jahr auf dem städtischen Bewerbungsportal zu bewerben. Näheres finden Sie unter dem Menüpunkt Ausbildung.

Ausbildungsplatzbörse in der Stadthalle

Am 10. Oktober findet zudem von 9 bis 16 Uhr die Interkommunale Ausbildungsbörse (Interkom) in der Leonberger Stadthalle statt. Bei der Ausbildungsbörse, zu der sich viele regionale Firmen und Institutionen vorstellen, werden auch die Stadtverwaltung Leonberg sowie weitere Kommunalverwaltungen vertreten sein und ihre Ausbildungsberufe vorstellen. An diesem Tag können sich alle Schülerinnen und Schüler durch Vorträge zu Bewerbungen und Berufen sowie beruflichen und finanziellen Unterstützungen informieren.