Seiteninhalt

Leonale X im Galerieverein 

Am Sonntag, den 19. Mai eröffnet der Galerieverein Leonberg zum zehnten Mal seine Mitgliederausstellung, die "Leonale". 

Die Vernissage beginnt um 11.15 Uhr mit der Begrüßung durch Eva Ott, Dr. Felix Muhle führt in die Ausstellung ein

Die Leonale ist eine inzwischen zur Tradition gewordene Ausstellung von Mitgliedern des Galerievereins Leonberg.

Im Rhythmus von zwei Jahren bietet der Galerieverein jedem künstlerisch tätigen Mitglied die Möglichkeit, ein Kunstwerk einzureichen, das in dieser nicht jurierten Schau ausgestellt wird.

So soll neben bereits etablierten Künstlern den Mitgliedern regelmäßig ein Forum geboten werden, ihre Werke zu zeigen. Ziel dieser Ausstellung ist es, die kreativen Kräfte des Vereins zusammenzuführen sowie einen Überblick über die Vielfalt der künstlerischen Ansätze auf ganz unterschiedlichen Ebenen zu vermitteln.

Das bedeutet, dass die unterschiedlichsten Facetten des Kunstschaffens in Leonberg und seiner Umgebung vertreten sein werden – in allen Gattungen, Strömungen und Qualitäten. Werke der Plastik, der Malerei, der Zeichnung, der Fotografie und der Medienkunst versprechen bis zum 10. Juni einen spannenden und kontrastreichen Überblick auf eine vielseitige Künstler-Szene.

Über die Leonale

Alle Arbeiten werden zu Preisen unter 1.000 Euro angeboten. Die erhofften Erlöse kommen gleichermaßen den Künstlern selbst als auch dem Erhalt des Galerievereins in der denkmalgeschützten Scheune zugute.

Der Besucher wird auf bekannte und unbekannte Namen treffen und gerade bei der Eröffnung selbst vielen anwesenden Künstlern begegnen können.

Neu bei der Leonale X ist die Sonderausstellung von drei Künstlermitgliedern im "Kabinett" des Galerievereins. Die Leonberger Künstler Petra Griesert, Hartmut Köppen und Andreas Steijskal zeigen eine Auswahl ihrer in den letzten Jahren entstandenen Arbeiten.