Seiteninhalt

Artothek 2019 in der Stadtbücherei: Kunst wie Bücher leihen 

Erstmals startet die Kunstverleihaktion schon am Freitag, um der Ausstellung mehr Raum zu geben. Los geht´s am 17. Mai von 18 bis 20 Uhr. 

Die Artothek besteht aus etwa 100 Werken, die ständig ergänzt und um Leihgaben von Künstlern aus der Umgebung erweitert wird

Alle Kunstwerke sind Originale in unterschiedlicher Technik und können sofort ausgeliehen werden - Ölbilder, Aquarelle, Lithografien, Radierungen, Holz-und Linolschnitte, Druckgrafiken, Fotografien und Plastiken.

"Dass der Verleih von Kunstwerken ein interessanter und zukunftsweisender Weg ist, Menschen nachhaltig für Kunst zu begeistern, zeigt die große Nachfrage nach Werken aus der Artothek der Stadtbücherei Leonberg seit vielen Jahren", sagt Ingrid Züffle, Leiterin der Stadtbücherei.

Aus dem Erlös der jährlichen Aktion wird ein neues Werk hinzugekauft. In diesem Jahr ist es eine Figur aus Gipsgemisch mit dem Titel "Stefan" von Birgit Feil.

Praktische Informationen zum Entleihen eines Kunstwerkes

Das Ausleihen kostet pro Werk und Jahr 25 Euro. Die diesjährige Verleihaktion geht bis zum 15. Juni und kann zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtbücherei Hauptstelle montags und dienstags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 19 Uhr und freitags sowie samstags von 10 bis 13 Uhr besucht werden.

Außerdem stellen Künstler selbst Leihgaben zur Verfügung, die für ein Jahr an interessierte Kunstfreunde weiterverliehen werden dürfen. So stehen für die diesjährige Aktion Leihgaben von etwa 20 Künstlern zur Verfügung. Die im vergangenen Jahr ausgeliehenen Bilder und Objekte, deren Leihfrist abgelaufen ist, werden derzeit in der Bücherei zurück erwartet und für die neue Präsentation bereitgestellt.

Hintergrund

Diese Künstler stellen zusätzlich ihre Leihgaben zur Verfügung: Uschi Choma, Barbara Dabbagh, Wolfgang M. Dehm, Edeltraud Eisenhardt, Monika Esslinger, Peter Feichter, Brigitte Herrmann, Rainer Hüttner, Margarete Joch, Karin Koch, Ortrun Kollmann, Rosemarie Kurz, Hans Mendler, Sonja Ontrup-Wendel, Gisela Rosenberger, Michael Schönpflug, Heide Welfonder.