Seiteninhalt

Benutzungsregeln für Hundehalter in öffentlichen Grün-­ und Erholungsanlagen 

In öffentlichen Grün­- und Erho­lungsanlagen müssen Hunde an die Leine. Verunreinigungen sind unverzüglich zu beseitigen. Das regelt die polizeiliche Um­weltschutzverordnung der Ortspolizeibehörde der Stadt Leonberg.

Was sind öffentliche Grün­ und Erholungsanla­gen?

  • Sie sind für jeden frei zugänglich,
  • es sind gärtnerische Anlagen,
  • oder Verkehrsanlagen,
  • sie sollen der Erholung und
  • der Gestaltung des Orts­- und Landschafts­bildes dienen.

Neben der Leonberger Heide und dem Stadt­park gibt es noch verschiedene weitere solcher An­lagen in Leonberg.

In all diesen Anlagen müs­sen die Hunde an der Leine geführt werden. Dasselbe gilt auch im Bereich von Trimmpfaden.

Verunreinigung durch Hunde

Hunde dürfen ihre Notdurft nicht auf öffentli­chen Gehwegen, Straßen, in Grün­ und Erho­lungsanlagen oder in fremden Grundstücken verrichten.

Sollte es dennoch passieren, muss der Hundehalter den Hundekot unverzüglich beseitigen. Verstöße gegen diese Ordnungsvorschriften (Benutzungsregeln) können mit einem Bußgeld geahndet werden.