Seiteninhalt

Im Leobad haben die Abbrucharbeiten an den Becken begonnen

Der Neubau der Sprung-­ und Wasser­rutschenanlage soll Mitte des Jahres starten.

Einbau der Edelstahlbecken wird vorbereitet

Im Leobad laufen seit dem 11. März die Ab­brucharbeiten in den Becken sowie vorbe­reitende Rohbauarbeiten für den Einbau der Edelstahlbecken.

Großteil hat sich bisher unterirdisch abgespielt

"Das Leobad ist aktuell eines der größten Bau­projekte in der Stadt. Wir investieren knapp 15 Millionen Euro", so Bürgermeister Klaus Bren­ner. "Der Großteil hat sich bislang unterirdisch abgespielt: Im Keller-­Bereich des Bades wurde die Technik zurückgebaut, zudem werden Lei­tungen, Rohre und Filter entfernt", fährt er fort und ergänzt: "Im Außenbereich wurde der Sprungturm abgerissen."

Wiedereröffnung soll im Mai 2020 gefeiert werden

Ziel ist es, im April 2020 das sanierte Leobad in Betrieb zu nehmen, damit pünktlich zum Start der Freibadsaison am 9. Mai 2020 die Wieder­eröffnung gefeiert werden kann.