Seiteninhalt

Gaisburger Marsch - Theater Lindenhof mit Kabarett zu Speis und Trank 

Schwäbische Kleinkunst mit Biss und deftiger Musik im Theater im Spitalhof am 13. März um 19.30 Uhr 

Das Nationalgericht gibt es in erster Linie in Form von schwäbischem Musikkabarett auf der Bühne

Bei einer Portion Eintopf in der Pause darf dann aber auch das Publikum erfahren, wie die Liebe zum Ländle tatsächlich durch den Magen geht.

Der Vollblutmusiker Heiner Kondschak hat beim Theater Lindenhof wieder Regie geführt und das Ergebnis ist einmal mehr schräg, skurril und superkomisch. "Gaisburger Marsch – Schwäbisch à la Carte" heißt das rund zweistündige Kabarettprogramm.

Auf der Bühne stehen die Vollblutkünstler Wolfram Karrer und Gerd Plankenhorn. Mit Witz und Charme greifen sie bekannte Klischees auf und garnieren sie mit überraschend skurrilen Ideen. Sie stürzen sich in die Kochtöpfe Schwabens, spüren der Liebe zur Brezel nach, der Leidenschaft für Spätzle und dem Kartoffelsalat – "scheee schlonzig und a bissle warm".

Zudem nähern sie sich mit viel schwarzem Humor und großer Musikalität der Herkunft des "Gaisburger Marschs". Da wird schon mal James Browns Sexmachine-Hit zum "Spätzlemaschehn-Song" vertont und ein traurig-französischer Chanson berichtet über die letzte Schalotte.

Die Eintrittskarte berechtigt auch zum tatsächlichen Verzehr einer Portion schwäbischen Eintopfs

Damit dem Publikum nicht nur theatral-musikalisch der Mund wässrig gemacht, sondern auch der Magen gefüllt wird, bekommt das Kulturamt Unterstützung durch den Obst-, Garten- und Weinbauverein Eltingen-Leonberg e.V.. Dieser sorgt für eine kleine Bewirtung während der Pause. Die Eintrittskarte berechtigt auch zum tatsächlichen Verzehr einer Portion schwäbischen Eintopfs. Eine runde Sache also, die Gesänge zu Speis und Trank.

Organisatorisches

Karten gibt es beim i-Punkt im Rathaus, in der Stadthalle Leonberg, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de.

Kartenreservierungen werden telefonisch unter 07152 990-1402 und per E-Mail an theater@leonberg.de entgegengenommen.

Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten 22 und 12 Euro ermäßigt, an der Abendkasse 25 und 14 Euro ermäßigt.