Seiteninhalt

"Das Objekt des Monats" ist neues Ausstellungsformat im Stadtmuseum 

Die neue Reihe präsentiert im Monatsrhythmus Neues, Altes, Schönes, Rares und Gewöhnli­ches, Kurioses, Rätselhaftes und Erhellendes aus dem Depot des Museums.

Sammeln, Bewahren und Erforschen

"Damit rückt das Stadtmuseum den Teil seiner Arbeit in den Fokus, der in der öf­fentlichen Wahrnehmung oftmals zu kurz kommt: Das Sammeln, Bewahren und Erforschen mate­rieller Hinterlassenschaften zur Geschichte der Stadt", erklärt Kulturamtsleiterin Alexa Heyder.

Ende des Monats wird jeweils das Objekt für den Folgemonat vor­gestellt, welches im Haus an der Pfarrstraße zu sehen sein wird.


Ein Wappenmosaik aus Betonglas

Den Auftakt macht ein von dem Flachter Künstler Sepp Fees gestal­tetes Wappenmosaik aus Beton­glas. Es war Teil eines Frieses mit 27 Wappen der Kreisgemeinden, der die Wandelhalle des 1961 errichte­ten Landratsamtes des Kreises Leonberg schmückte. Nach der Auflösung des Landkreises im Jahr 1973 wurde das Gebäude als städ­tisches Rathaus genutzt. Der Wap­penfries blieb unverändert an Ort und Stelle. Vor dem Abriss des Ge­bäudes im Jahr 2017 wurde der noch vorhan­dene Bauschmuck abgenommen und gesi­chert. Während das von dem Künstler Fritz Me­lis gestaltete große Wappen an der Außenfassa­de des Landratsamts in die Gestaltung des Dachgartens über der neuen Rathausgarage in­tegriert wurde, wurde der Wappenfries von Sepp Vees in die Sammlung des Stadtmuseums übernommen, wo er für die Nachwelt bewahrt bleibt.

Die für den Lichthof des Landratsamtes 1965 er­worbene Bronzeplastik "Junge mit Falken" des Stuttgarter Künstlers Fritz von Grävenitz hat 2018 auf der Galerie des ersten Obergeschosses im Rathaus Leonberg einen neuen Standort erhalten.

"Der Bildungsauftrag von Museen ist es, anhand von Exponaten ge­schichtliche und kulturelle Zusam­menhänge besser verständlich zu machen" so Heyder. "Hierfür sam­meln sie kontinuierlich Sachzeugen, die in Ausstellungen zum Sprechen gebracht werden können", fügt sie an.

Über die Sammlung des Stadtmuseums

Die Sammlung des Stadtmuseums ist in einer Etage der ehemaligen Schuhfabrik in der Eltinger Straße untergebracht. Derzeit werden die Bestände einer kritischen Revision unterzogen und ein digitales Samm­lungsmanagement eingerichtet. Mit der Reihe "Das Objekt des Monats" gibt das Stadtmuseum Leonberg künftig regelmäßig Einblicke in die Arbeit "hinter den Kulissen".

Öffnungszeiten und aktuelle Ausstellung

Das Stadtmuseum ist Dienstag bis Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die aktuelle Sonderausstellung “100 Jahre Frauenwahlrecht. Meilensteine der Geschichte“ ist noch bis zum 7. April 2019 zu sehen.