Seiteninhalt

Hinweise zum Verkauf und Abbrennen von Feuerwerkskörpern 

Feuerwerkskörper dürfen ab dem 28. De­zember an Personen verkauft werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben 

Feuerwerk darf nur an Silvester und Neujahr abgebrannt werden

Allerdings mit folgenden Einschränkungen: das Abbrennen ist nicht erlaubt in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäu­sern, Kinder­- und Altenheimen sowie Fach­werkhäusern. Das Abschießen von Feuer­werkskörpern aus Schreckschusswaffen auf öf­fentlichen Flächen ist verboten.

 

Erwerb, Besitz sowie Abbrennen von Feuerwerk der Klasse II erst ab 18 erlaubt

Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen pyrotechnische Gegen­stände der Klasse II weder besitzen, erwerben noch abbrennen. Entstehen beim Entzünden von Feuerwerkskörpern Brände oder kommen
Personen zu Schaden, so kann der Verursacher wegen fahrlässiger Brandstiftung oder Körper­verletzung belangt und zivilrechtlich schaden­ersatzpflichtig gemacht werden.

Verstöße gegen diese Vorschrift können mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe geahndet werden.