Seiteninhalt

Bauhof soll Vereine unterstützen

Der Sozial- und Kultusausschuss hat während seiner vergangenen Sitzung beschlossen, dass Vereine für ihre großen Straßenfeste Unterstützung vom Bauhof erhalten. 

Die Hilfestellung umfasst das Stellen von Halteverboten und ähnlichen Beschilderungen im Vorfeld der Veranstaltung nach dem Beschilderungsplan des städtischen Ordnungsamtes.

Auch sollen künftig die Straßensperren ausgeliefert werden, die dann vom Verein selbst am Veranstaltungstag aufgestellt werden. Nach den Festlichkeiten werden alle Schilder und Sperren von städtischen Mitarbeitern zurück in den Bauhof transportiert. Die Kosten übernimmt das Kulturamt.

Kriterien für die Unterstützung sind etwa, dass die Veranstaltung von einem Leonberger Verein durchgeführt wird, öffentlich ist und dass mindestens 200 Besucher erwartet werden. Die genaue Umsetzung des Beschlusses, die für die Vereine so unkompliziert wie möglich gestaltet werden soll, wird aktuell verwaltungsintern geklärt. Die Vereine werden hierzu zeitnah informiert.

 

Vereine diskutieren am runden Tisch

Vergangene Woche lud das Kulturamt Vereinsvertreter aus Leonberg zum Runden Tisch und setzte so einen Antrag aus den Reihen des Gemeinderates um – dieses Gesprächsformat wurde zur Terminkoordination gefordert. Thema waren nicht nur der Veranstaltungskalender des kommenden Jahres und größere Termine der Folgejahre sondern auch die Wünsche der Vereine. "Das war nur der Auftakt. Dieser Runde Tisch soll künftig zweimal jährlich stattfinden", so Amtsleiterin Alexa Heyder. Das
Format ist eine hervorragende Plattform für Austausch und Kommunikation sowie das Vereinbaren von gemeinsamen Zielen. Veranstaltungstermine werden dann bei Bedarf angesprochen", fährt sie fort. Während des Dialogs vergangene Woche wurde festgelegt, dass der Veranstaltungskalender auf der städtischen Website leonberg.de ab sofort noch stärker als Terminplattform fungiert.

Das heißt, dass Vereine ihre Termine melden, sobald diese feststehen. Das Kulturamt stellt diese dann online. "So kann jeder, der noch in der Planungsphase ist, übers Web herausfinden, welche Veranstaltungen zu einem avisierten Termin schon stattfinden",
erklärt Heyder und ergänzt: "Gleichzeitig erhalten Bürger und Besucher unserer Stadt dort umfassende Informationen." Parallel wird für längerfristige Terminplanungen, die über ein Jahr hinausgehen, ein extra Online-Kalender eingeführt.

Bei Fragen zum Veranstaltungskalender auf der städtischen Website wenden Sie sich bitte über die Mailadresse v.martin@leonberg.de an Verena Martin vom Stadtmarketing bzw. an das Web-Team der Stadt Leonberg unter web-team@leonberg.de.