Seiteninhalt

Knapp 300.000 Euro Förderung für Elektromobilität in Leonberg 

Vergangenen Donnerstag nahm Oberbürgermeister Martin Kaufmann in Berlin von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer einen Fördermittelbescheid über 281.550 Euro entgegen. Davon werden 20 eFahrzeuge
und 20 eLadesäulen angeschafft. 

Für bessere Luft im Stadtgebiet fahren Sozialstation und Ordnungsamt künftig elektrisch

Um einen hohen Nutzen zur Verbesserung der Luftqualität im Leonberger Stadtgebiet zu erreichen, sollen die Fahrzeuge in öffentlichen Dienstleistungsbereichen eingesetzt werden, die überwiegend auf Kurzstrecken in der Kernstadt und den Stadtteilen unterwegs sind. Daher ist geplant, 17 Fahrzeuge der Sozialstation Leonberg und drei Fahrzeuge dem städtischen Ordnungsamt zur Verfügung zu stellen.

 

Verbrennerfahrzeuge werden nach und nach abgelöst

Der Austausch des Fahrzeugpools bei der Sozialstation wird sukzessive erfolgen und die vorhandenen Verbrennerfahrzeuge ablösen.

Pro eFahrzeug werden 15.200 Euro und pro eLadeinfrastruktur 3.570 Euro gefördert. Die städtische Gesamtinvestition (Stadt und Sozialstation) beläuft sich auf 609.400 Euro.

 

Strom tanken wird jeweils vor Ort möglich sein

Die Ladeinfrastruktur wird sowohl an der Sozialstation als auch am Rathaus am Marktplatz geschaffen.