Seiteninhalt

Tempo 30 mit Zusatz "Lärmschutz" im nördlichen Bereich der Ortsdurchfahrt 

Ab heute, 21. November, beschildert der städtische Baubetriebshof den nördlichen Bereich der Leonberger Ortsdurchfahrt mit "Tempo 30" sowie dem Zusatz "Lärmschutz". Sobald die Schilder aufgestellt sind, tritt die Regelung in Kraft. 

Schutz der Leonberger Wohnbevölkerung vor Lärm und Abgasen

"Straßenverkehrsbehörden können die Benutzung bestimmter Straßen oder Straßenstrecken aus Gründen der Sicherheit oder Ordnung des Verkehrs beschränken oder verbieten und den Verkehr umleiten. Das gleiche Recht haben sie zum Schutz der Wohnbevölkerung vor Lärm und Abgasen", heißt es in § 45 der Straßenverkehrsordnung.

 

Die Autofahrer bitten wir um Verständnis

"Von diesem Recht machen wir nun Gebrauch", so der Erste Bürgermeister Dr. Ulrich Vonderheid, der die verkehrsrechtliche Anordnung letztlich unterschrieben hat. "Diese schwerwiegende Entscheidung zu treffen, haben wir uns nicht leicht gemacht", fährt er fort und ergänzt: "Der Gesetzgeber sieht hier nicht umsonst Ermessen vor. Im Rahmen des Lärmaktionsplans haben wir gemeinsam mit dem Gemeinderat und der Bevölkerung viele Belange abgewogen und auf dieser Grundlage die Festlegung getroffen. Es dient der Verbesserung der Lebensqualität und der Gesundheit der Anwohner. Die Autofahrer bitten wir um Verständnis, das sie mit Sicherheit aufbringen werden." Grundlage der Abwägungen, so Dr. Vonderheid weiter, seien die zahlreichen und sehr deutlichen Lautstärke-Überschreitung der 60 Dezibel in den Abschnitten.

"Es handelt sich um Maßnahmen, die im Lärmaktionsplan vom Gemeinderat beschlossen wurden", so der Erste Bürgermeister.

 

Hier ist künftig "Tempo 30" vorgeschrieben

Tempo 30 gilt künftig stadteinwärts von der Feuerbacher Straße, Kreuzung Strohgäustraße über die Kreuzung Stuttgarter Straße / Grabenstraße, weiter über die Seestraße bis zur Eltinger Straße. Kurz vor der Kreuzung Lindenstraße, beim Postgelände, wird die Geschwindigkeitsbeschränkung aufgehoben. Stadtauswärts wird die Beschilderung auf dem gleichen Abschnitt geführt.
 
Zudem wird in Höfingen die bestehende  "Tempo 30"-Geschwindigkeitsbeschränkung bis zur Feuerwache verlängert.