Seiteninhalt

Oberbürgermeister begrüßt die neuen Auszubildenden 

Mehr als 70 junge Menschen starteten am 1. September mit einer Ausbildung, einem Praktikum oder einem freiwilligen sozialen Jahr bei der Stadtverwaltung Leonberg. Darunter sind u. a. fünf Verwaltungsfachangestellte, vier Bachelor-Studenten (dreimal Public Management-Innenverwaltung, einmal Sozialpädagogik), ein Fachinformatiker Systemintegration, ein Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste sowie 60 angehende Erzieherinnen und Erzieher und Freiwillige im sozialen Jahr. Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann begrüßte die "Azubis" am Montag im Sitzungssaal des Rathauses. 

"Es gehört zu den schönen Aufgaben eines Verwaltungschefs, junge Menschen beim Start ins Berufsleben zu begleiten", so Kaufmann. „Besonders freue ich mich, dass in diesem Jahr auch acht Männer eine Ausbildung bei der Stadt Leonberg beginnen“, fügt er an und ergänzt: "Denn während der vergangenen Jahre war das Interesse der männlicher Bewerber eher gering. Dabei ist die Ausbildung bei der Stadt sehr abwechslungsreich, die Aufgabengebiete vielseitig. Und die Stadt bietet nicht nur sichere, sondern auch sehr interessante Arbeitsplätze mit Möglichkeiten der Weiterentwicklung und guten Aufstiegschancen." Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, so Kaufmann weiter, stünden sehr gut. "Schließlich sind 178 Beschäftigte 56 Jahre alt und älter. Das ist fast jeder vierte Beschäftigte."

Koordiniert wird der gesamte Bereich der Ausbildung von der Ausbildungsbeauftragten Kristina Yeboah. Gemeinsam mit einem Azubi im zweiten Lehrjahr macht sie die "Neuen" mit der Stadt und untereinander vertraut. So folgte auf die Begrüßungsrunde ein Rundgang durch die Altstadt. Ein Besuch des baden-württembergischen Landtags in Stuttgart steht heute u.a. auf dem Programm. "Organisation und Aufbau der Stadtverwaltung, Verhaltensregeln zum Umgang mit Kollegen und Bürgern sind auch sehr wichtige Themen während der Einführungswoche", erklärt Yeboah. "Wir bieten eine qualitativ hochwertige Ausbildung und erwarten im Gegenzug Engagement, Offenheit für Neues und gute Leistungen", ergänzt Kaufmann.

Mit den neuen Auszubildenden sind aktuell 107 Ausbildungsplätze und Praktikantenstellen im Freiwilligen Sozialen Jahr bei der Stadtverwaltung besetzt. In diesem Jahr konnte sogar ein Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Abwassertechnik vergeben werden. „Das freut mich besonders. Denn die Gewinnung geeigneter Lehrlinge mit dem handwerklichen Geschick für diese Ausbildung gestaltet sich derzeit schwer. Obwohl nach der Ausbildung gerade in diesem Beruf sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt bestehen“, so Kaufmann.

Bewerben auch Sie sich bei der Stadtverwaltung

Bis zum 21. Oktober dieses Jahres besteht die Möglichkeit, sich für einen Ausbildungsplatz für das nächste Jahr auf unserem Bewerbungsportal zu bewerben.

Näheres finden Sie unter dem Menüpunkt Ausbildung.

Am 12. Oktober findet zudem von 9 bis 16 Uhr die Interkommunale Ausbildungsbörse (Interkom) in der Ranckbachhalle Renningen statt. Bei der Ausbildungsbörse, zu der sich viele regionale Firmen und Institutionen vorstellen, werden auch die Stadtverwaltung Leonberg sowie sieben weitere Kommunalverwaltungen vertreten sein und ihre Ausbildungsberufe vorstellen. An diesem Tag können sich alle Schülerinnen und Schüler durch Vorträge zu Bewerbungen und Berufen sowie beruflichen und finanziellen Unterstützungen informieren.