Seiteninhalt

Urlaubstipps für Daheimgebliebene 

Wer im Sommer nicht verreist, kann sich Urlaubsstimmung auch nach Hause holen. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt.

Ausflugsziel Engelbergturm

Strohländle © auf dem Engelberg


Abkühlung im Leobad



Ausflugsziel Engelbergturm

Turm immer sonntags geöffnet - wochentags ist Schlüssel im i-Punkt erhältlich

Vom höchsten Punkt Leonbergs, dem Engelbergturm, kann man die Aussicht auf Leonberg und Umgebung genießen. Von seiner Aussichtsplattform in 506 Metern Höhe hat man einen prächtigen Rundblick zu den Bergen um Heilbronn bis hin zum Schwarzwald. Allerdings müssen vorher 123 Stufen überwunden werden. Immer an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 17 Uhr ist der Turm geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Ein Ausflug für Daheimgebliebene lohnt sich allemal.

Darüber hinaus können sich Interessierte, die gerne während der Woche auf den Engelbergturm steigen wollen, mit dem Stadtmarketing in Verbindung setzen. Die Mitarbeiterinnen machen nach Absprache eine Turmöffnung gerne möglich, wobei sich eine Reservierung des Schlüssels gerade jetzt während der Ferienzeit unbedingt empfiehlt.

Den schönen Aussichtsturm hat Leonberg der Tatsache zu verdanken, dass im Jahre 1927 für das Golfplatzgebiet und die damalige Forchenrainsiedlung die Wasserversorgung gesichert werden sollte. So wurde der Turm als Wasserturm gebaut. Im September 1927 behandelte der Gemeinderat die Kostenvoranschläge für den Turm, welche sich auf 32000 Reichsmark beliefen. Im Februar 1928 war der Rohbau fertig, am 25. Juli 1928 der Bau beendet. Die Fertigstellungskosten lagen alles in allem bei 42.000 Reichsmark.

Um dem ständig steigenden Tageswasserbedarf in den weiteren Jahren decken zu können wurde 1953 ein neuer, größerer Behälter gebaut. Die Funktion des Turms als Wasserturm mit Wasserbehälter wurde im gleichen Jahr entsprechend eingestellt.

Der Ausflug auf den Turm ist beliebt: seit der Saisoneröffnung am 1. Mai bis Ende Juli kamen bereits knapp 1.500 Besucher. Dazu kommen 56 Einzelpersonen bzw. Gruppen, die sich den Schlüssel in der Stadtinformation (i-Punkt) im Rathaus abgeholt haben und den Turm unter der Woche bestiegen haben.

Immer beliebter wird der Turm auch als Hochzeits-Location bei heiratswilligen Paaren. In diesem Jahr haben sich in luftiger Höhe bereits fünf Paare das Ja-Wort gegeben. 

Der Engelbergturm ist in diesem Jahr bis zum Sonntag, 28. Oktober geöffnet.

Strohländle ©  auf dem Engelberg

Ab ins Stroh! heißt es noch bis zum 2. September auf der Engelbergwiese. Mitten in den Sommerferien bietet das Strohländle© täglich von 11 Uhr bis in den späten Abend ein vielseitiges Veranstaltungsangebot mit kulinarischen Leckereien und einen Platz zum gemütlichen Verweilen. Inmitten der freien Natur, gesäumt vom herrlichen alten Baumbestand der Lichtung, laden jede Menge Strohballen zum Wohlfühlen und Entspannen oder Toben und Spielen ein.

Auf dem Programm stehen Lesungen, Heimat- und Charityabende, Kultur und Kabarett, Live-Bands sowie ein lokaler Bandwettbewerb. Sonntags gibt es buntes Familienprogramm mit Schatzsuche, Schnitzeljagd, Torwandschießen und Spaß im Stroh für Groß und Klein.

Alle Programmpunkte sind kostenfrei, es gibt aber bereits zum 4. Mal die Parallelwährung Strohtaler – eine Währung ganz ohne Kursschwankungen, tauschbar gegen Euros und während der gesamten Dauer des Strohländles© dort einsetzbar. Neben dem Euro kann am Strohländle© nämlich auch mit dem Strohtaler bezahlt werden. 6 verschiedene Scheine mit den Wertigkeiten ½ Strohtaler, 1 Strohtaler, 2 Strohtaler, 5 Strohtaler, 10 Strohtaler und 20 Strohtaler sind im Umlauf.

Das detaillierte Tagesprogramm sowie eine Menge weiterer Informationen finden Sie unter strohländle.de oder auf facebook.de/strohlandschaft.

Das Strohländle© ist von überall gut zu erreichen. Die Buslinie 92 hält direkt am Engelberg. Kostenlose Parkmöglichkeiten sind ausreichend vor Ort vorhanden. Wer etwas für sich (und die Umwelt) tun will, der kommt einfach mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

Stadtführung - Auf den Spuren von Heinrich Essig

Wer sich für Stadtgeschichte interessiert, sollte sich den 26. August vormerken. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kennen Sie Leonberg?“ findet an diesem Sonntag eine Führung mit dem Titel "Ihre zottigen Vierfüßer sind prächtige Kerle", auf den Spuren von Heinrich Essig, dem Züchter der Leonberger Hunde, statt.

Heinrich Essig war ein rastlos tätiger Mann, der seine Familie und seine Vaterstadt in Atem hielt. Was an ihn, sein vollbepacktes Leben, seine vielen Berufe, Ideen und Ambitionen, seine Freunde und Kollegen in der Altstadt bis heute erinnert, lohnt einen genauen Blick. Und hat er tatsächlich das beschauliche Leonberg zur Hundehauptstadt Deutschlands gemacht?

Dieser und anderen Fragen geht der Stadtführer Gerd Jenner auf seinem Rundgang durch die Altstadt am Sonntag, 26. August nach. Treffpunkt ist um 11.15 Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind frei. Und: Die Führung wird von vierbeinigen Leonbergern begleitet.

Abkühlung im Leobad

Und zum guten Schluss Abtauchen im Leobad! Für alle Badefans und Wasserratten steht bei diesen sommerlichen Temperaturen sicherlich ein Besuch des Leobads hoch im Kurs. Das Leobad ist täglich von 7.30 Uhr bis 20.30 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum Leobad finden Sie hier.