Seiteninhalt

Vorsicht Waldbrandgefahr - offenes Feuer & Rauchen verboten und Grillstellen gesperrt 

Die Waldbrandgefahr ist gerade besonders groß - bis auf Weiteres gilt das Verbot von Feuer auch an den öffentlichen Grillstellen 

Mit den Sommerferien beginnt wieder die Zeit der Ausflüge und Wanderungen in die Wälder der Umgebung.

Doch wer denkt schon bei seinem Spaziergang daran, dass in dieser Zeit die Waldbrandgefahr besonders groß ist?

Trockenes Gras und Strauchwerk, dürre Äste und alter Schlagraum sind besondere "Brennpunkte" und oft genügt schon eine aus Unachtsamkeit weggeworfene Zigarette, um einen Waldbrand zu verursachen. Noch größere Gefahr für den Wald verursachen meist nur notdürftig abgesicherte "wilde Grillstellen", die leider immer wieder von Uneinsichtigen im Wald oder Waldrand angelegt werden. Das Forstamt weist deshalb darauf hin, dass beides - das Rauchen im Wald in der Zeit vom 1. März bis 31. Oktober und das wilde Feuer machen - verboten ist. Hierunter fällt auch das Grillen auf tragbaren Holzkohlengrills im Wald.

Seit dem 1. August bis auf Weiteres gilt wegen der erhöhten Waldbrandgefahr auch an den offiziellen Grillplätzen das Feuer-Verbot.