Seiteninhalt

Poesie im Pomeranzengarten - 20 Jahre Gute­-Nacht-­Geschichten für Erwachsene 

Gelesen wird in diesem Sommer von Sonntag, 29. Juli bis Sonntag, 5. August, Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr 

Was mit Antoine de Saint-Exupérys "Kleinem Prinz", gelesen von Dr. Margot Dongus im Jahr 1998 begann, findet auch in diesem Sommer Fortsetzung

Literaturbegeisterte lesen im Pomeranzen­garten Leonberg aus ihren Lieblingsbü­chern. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Zwi­schen zwei halbstündigen Lesungen gibt es eine Pause mit kühlen Getränken. Bewirtet wird auch schon ab 19 Uhr.

Es herrscht eine ganz besondere Stimmung, wenn an lauen Sommerabenden zahlreiche Zu­hörerinnen und Zuhörer in blühender Kulisse zusammenkommen, um vorgelesenen Ge­chichten und Romanausschnitten zu lau­schen. Was mit Antoine de Saint-­Exupérys "Kleinem Prinz", gelesen von Margot Dongus, 1998 anlässlich des Jubiläums 750 Jahre Stadt Leonberg begann, findet auch in diesem Som­mer eine Fortsetzung. Und wie vor 20 Jahren werden die Besucher wieder im Pomeranzen­garten auf mitgebrachten Klappstühlen und dem wenigen vorhandenen Mobiliar sitzen und zuhören.

Auf dem Programm stehen unterhaltsame, phi­losophische und auch ernste Texte. Oberbür­germeister Martin G. Kaufmann eröffnet am Sonntag, 29. Juli, um 19.30 Uhr die Veranstal­tungsreihe.

Das Programm und die Leser


Erste Leserin ist wieder Dr. Margot Dongus, diesmal mit dem Roman "Das Ge­schmeide" von Guy de Maupassant. Peter Hö­fer, Nicole Bender und Matthias Ansel lesen an­schließend aus Liebesbriefen berühmter Frauen und Männer.

Erstmals wird am Montag, 30. Juli durch Ehrenamtliche des LEA-­Leseclubs ein Text in leichter Sprache vorgetragen. Auf dem Programm steht "Das Rosie-Projekt" von Grae­me Simsion. Weiter geht es mit Sebastian Werbke, der aus Martin Walkers Roman "Ger­many 2064" liest.

Andrea Kühn hat sich für Dienstag, 31. Juli "Ei­erlikörtage – das geheime Tagebuch des Hend­rik Groen, 83 ¼ Jahre" ausgesucht. Vom Titel dazu passend stellt Esther Deuble "Die trinken­de Frau" von Elisabeth Raether vor. Ob es auch inhaltlich Parallelen gibt, zeigt sich an diesem Abend.

Weiter geht die literarische Reise am Mittwoch, 1. August, mit Jutta Thien, die "Des Sängers Fluch" von Ludwig Uhland rezitiert. Es folgen zwei Lesebeiträge von Hedi Höschele mit "Al­tes Land" von Dörte Hansen und Evelyn Mater­ne mit "Episode am Genfer See" von Stefan Zweig.

Am Donnerstag, 2. August, wird es kurzweilig mit "Der Typ ist da" von Hanns-Josef Ortheil, gelesen von Brigitte Spiess und Schachge­schichten vorgetragen von Martin Berger.

Poli­tisch beginnt der Abend des Freitag, 3. Au­gust: Dr. Yusuf Shoaib als Vertreter des Inter­nationalen Rats liest aus "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai. Im Anschluss entführt Elke Meller an die Ostsee mit Unda Hörners Buch "Auf nach Hiddensee! Die Bohème macht Urlaub".

Philosophische Aspekte wirft "Was ich vom Le­ben weiß" von Daniel Gottlieb auf. Daraus liest am Samstag, 4. August, Gitte Hutter, bevor die Krimi-­Fans auf ihre Kosten kommen: Roswitha Brand und Walter Wagner lesen aus "Provenza­lische Verwicklungen" von Sophie Bonnet.

Den Abschluss der Reihe machen die aktuelle sowie die ehemalige Kulturamtsleiterin. Alexa Heyder liest aus "Die Zweisamkeit der Einzel­gänger" von Joachim Meyerhoff, bevor Christi­na Ossowski mit "In unnütz toller Wut" von Maarten ’t Haart die Reihe beendet.

Zur Entstehung

Die Gute­-Nacht­-Geschichten für Erwachsene im Pome­ranzengarten wurden ins Leben gerufen von der Werbegemeinschaft Faszination Altstadt, orga­nisiert von der Buchhandlung Bücherwurm, da­mals ansässig in der Leonberger Altstadt. Von Anfang an unterstützte die Stadt Leonberg diese Reihe. Inzwischen gibt es die Buchhand­lung in der Altstadt nicht mehr. Deshalb laufen die Fäden nun beim städtischen Kulturamt zu­sammen.

Unterstützt wird die Reihe von einem ehrenamt­lichen Freundeskreis. Die Bewirtung überneh­men nach wie vor die Geschäftsleute der Wer­begemeinschaft, in diesem Jahr in Kooperation mit dem Bistro domizil. Die Buchhandlung Röhm ist mit einem Bücher­tisch vor Ort, an dem alle Bücher sofern liefer­bar, gekauft werden können.

Sollte es regnen, wird in die Stadtkirche ausge­wichen. Der Flyer zur Veranstaltung liegt in der Stadt aus und ist am i­Punkt im Rathaus erhält­lich.

Aktuelle Informationen und das Programm zum Download gibt es unter leonberg.de/gute­nacht­geschichten