Seiteninhalt

Bessere Luft für Leonberg - Erarbeitung eines Masterplans gestartet 

Leonberg zählt zu den 90 Kommunen in Deutschland, bei denen die Grenzwerte für die Schadstoffbelastung in der Luft überschritten sind. Eine schnelle Verbesserung der Luftqualität in Leonberg ist darum erklärtes Ziel von Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann. 

Trotz der Halbierung der Schadstoffbelastung bei Stickoxiden seit Beginn des Messprogramms im Jahr 1998 liegt der gemessene Jahresmittelwert bei 43 μg/cbm Luft und damit weiterhin knapp über dem geltenden Grenzwert von 40 μg/cbm Luft. Deshalb wurde Leonberg in das Förderprogramm "saubere Luft" des Bundesverkehrsministeriums aufgenommen und bekam Zuschussmittel für die Erarbeitung eines Masterplans.

 

Breite Bürgerbeteiligung zur Erarbeitung eines Masterplans

Ende Juni fiel in einer öffentlichen Bürgerinformations-Veranstaltung der Startschuss für die Erarbeitung eines Masterplans. Eine breite Bürgerbeteiligung ist Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann wichtig. Beauftragte Experten und Fachleute aus der eigenen Verwaltung haben zu den verschiedenen Handlungsfeldern Öffentlicher Personennahverkehr, E-Mobilität, Radverkehr und Digitalisierung/Mobilitätsmanagement zunächst einen fachlichen Überblick gegeben und Handlungsmöglichkeiten für die Zukunft vorgestellt.

Anschließend brachten die rund 150 engagierten Menschen ihre Ideen ein und diskutierten mit uns an Thementischen die Vorschläge. Dabei haben wir wertvolle praktische Anregungen aus der Perspektive der Mobilitätsnutzer erhalten.


Masterplanentwurf und Anregungen werden in der Juli-Sitzung des Gemeinderats behandelt

Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann dankt den Bürgerinnen und Bürgern für alle eingebrachten Ideen und den regen Austausch. In einem nächsten Schritt befasst sich jetzt der Gemeinderat in seiner Juli-Sitzung mit den vorgestellten Handlungsmöglichkeiten und den eingebrachten Ideen aus der Bürgerschaft.

 

Umsetzen der Maßnahmen bis 2020

Die vom Gemeinderat beschlossenen Maßnahmen für eine bessere Luft und nachhaltige Mobilität sollen bis zum Jahr 2020 umgesetzt werden.