Seiteninhalt

Vortrag am 6. Juni: Was Kinder für eine gute Entwicklung brauchen 

"Auf den Anfang kommt es an". Professorin Zimmer, Direktorin des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung, hält am 6. Juni um 19 Uhr zu diesem Thema einen Vortrag im Theater im Spitalhof. 

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schulentwicklung in Leonberg"

Am Mittwoch, 6. Juni, um 19 Uhr im Theater im Spitalhof Leonberg zeigt Prof. Renate Zimmer in einem Vortrag auf, was Kinder für eine gute Entwicklung brauchen. Die Erziehungswissenschaftlerin zeigt die Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die kindliche Entwicklung auf und betont, dass es auf den Anfang ankommt.

Über den Körper erobern Kinder Schritt für Schritt die Welt. Sie gewinnen ein Bild von sich selbst und nehmen Beziehung zu anderen auf, dabei erwerben sie grundlegende sozial-emotionale, kognitive und sprachliche Kompetenzen.

Frau Prof. Zimmer gibt Hilfen und Beispiele, wie Eltern, Tagespflegepersonen und pädagogische Fachkräfte dazu beitragen können, dass Kinder eine positive Haltung gegenüber sich selbst und anderen entwickeln und die Voraussetzungen für Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen erwerben.

Der Eintritt ist kostenfrei. Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Schulentwicklung in Leonberg“ statt.Die Schulentwicklung in Leonberg zukunftsfähig auszurichten, liegt Gemeinderat, Verwaltung und Schulleitungen sehr am Herzen, deshalb wurde die Vortragsreihe "Schulentwicklung in Leonberg" auf den Weg gebracht.

Weitere Informationen zu den Schulen und der Schulentwicklung in Leonberg finden Sie hier.

Über Professorin Zimmer

Frau Prof. Zimmer ist Erziehungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt "Frühe Kindheit" und Professorin für Sportwissenschaft an der Universität Osnabrück. Seit 2007 ist sie Direktorin des Niedersächsischen Instituts für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe). Sie war mehrere Jahre als Lehrerin an verschiedenen Schulformen tätig und ist international bekannt durch ihre Vorträge und Veröffentlichungen. Sie hat mehr als 45 Bücher zu den Themen Entwicklungsförderung, Bewegtes Lernen und Psychomotorik geschrieben, die in viele Sprachen übersetzt worden sind.