Seiteninhalt

Lange Kunstnacht am Samstag in der Leonberger Altstadt 

Am Samstag, 28. April, von 19 bis 1 Uhr laden bereits zum 13. Mal die in der Leonberger Altstadt ansässigen Künstlerinnen und Künstler, Galerien und Geschäfte wieder zur Langen Kunstnacht (LAKUNA) ein. 

 

Das LaKuNa-Programm ist im i-Punkt und online erhältlich

An 32 Stationen treffen die Besucher auf die Werke der mehr als 90 beteiligten Künstlerinnen und Künstler und können unkompliziert mit den Akteuren ins Gespräch kommen und den Abend mit allen Sinnen genießen. Die Lakuna begeistert stets unzählige Kunstliebhaber und Nachtschwärmer werden am Samstag bis spät in die Nacht in der Altstadt unterwegs sein.

Das von Michael Schönpflug gestaltete Programm informiert bestens und ist der ideale Begleiter durch die Nacht. Es liegt an zahlreichen Orten im Stadtgebiet aus. Es ist im i-Punkt im Rathaus erhältlich und kann auch digital auf www.leonberg.de/lange-kunstnacht eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

 

Lassen Sie sich "heimleuchten"

Das Stadtmarketing Leonberg hat sich erneut eine Besonderheit ausgedacht, die die verschiedenen Locations miteinander verbindet. In der Dunkelheit leuchten bei der Kunstnacht eSteffania`s Lichtfiguren. Aus 3 m Höhe begleiten sie die Besucher auf ihrem nächtlichen Weg von einem Atelier ins nächste und von einer Ausstellung zur anderen und nehmen mit frecher verbaler Interaktion die Besucher mit auf eine ganz besondere Reise durch die Stadt.
  

Teilnehmende Galerien und Künstlerateliers


Ihre Ateliers in der Leonberger Altstadt öffnen Michael Schönpflug, Hans Mendler, Peter Feichter, Christine Rummel (FUNDUS), Doris Noeske und Chris Gläser, die als Partner Werner Landsberger und als Gastausstellerin Vera Ludwig-Loster präsentiert. Im Künstlerhaus in der Eltinger Straße laden die Ateliergemeinschaften in ihre Räume ein. Dort arbeiten Karin Albrecht, Jürgen Försch, Brigitte Guggenbiller, Chris Heinemann, Thomas Lang, Sabine Rempp, und Hannelore Schulz.

Die Galerie im Künstlerhaus präsentiert Werke von Birgit Feil und Karin Ries zum Thema ‚Menschen‘. Unter dem Titel „Bild und Klang“ trifft auf „Tag und Traum“ füllt die Künstlerin und Dozentin Ran-Sou Shin von der Heyden gemeinsam mit Werken von Kursteilnehmenden die geräumige Halle in der VHS-Kunstschule im Künstlerhaus. Dort sind auch Arbeiten des Ikebana-Kurses unter Leitung der Dozentin Hannelore Märtner zu sehen und die Grafikerin Ilona Trimbacher und die Zentangle®-Trainerin Ela Rieger laden zum Schauen und Mitmachen ein. Traditionell stellen dort auch Aurélie Cholley und Agnès Lloret aus Leonbergs französischer Partnerstadt Belfort aus.

Die Galerie 116, gegenüber des Rathauses Leonberg, zeigt Kunstwerke von Peter Feichter, Friedrich Feichter, Ekaterina Grigoryeva, Friedrich Hundertwasser, Uli Lüth, Peintre x und weiteren. Im Galerieverein Leonberg in der Zwerchstraße ist die Ausstellung ‚The Butterfly Dream‘ mit Arbeiten des in New York lebenden, koreanischen Künstlers Seungmo Park zu sehen. Hier erklingen zur vollen Stunde von 20 bis 23 Uhr Das Stadtmuseum zeigt Fotografien von Susanne Güth. Ein Highlight der diesjährigen Langen Kunstnacht ist die Öffnung des Dachbodens der Stadtkirche. Er wird zum temporären Ausstellungsort für die Arbeiten von Bayahro S.Y.L.

Als Künstlergruppen beteiligen sich die Malgruppe K-maeLeon im Foyer des Theaters im Spitalhof, das Höfinger Kunstportal im Foyer der Kreissparkasse sowie zum zweiten Mal eine Malgruppe der JVA Heimsheim im Haus der Begegnung. Man darf gespannt sein auf die neuen Werke dieser teils langjährigen, teils neuen Zusammenschlüsse hiesiger Kreativer.
 

Ausstellungen in Geschäften, Agenturen und gastronomischen Locations


Auch verschiedene Geschäfte und Agenturen haben ihre Räume für Ausstellungen zur Verfügung gestellt. Im Gitarrenstudio Leonberg sind neue Acrylbilder von Inge Philippin zu sehen und die Anwaltskanzlei Flegl zeigt die neuesten Arbeiten aus der Tierwelt von Inge M. Flegl. Bei Engel & Völkers finden sich Bilder von Sou von der Heyden und bei Bannasch Immobilien am Marktplatz zeigt Günter Bauernfeind wieder seine leuchtenden Pilze während im Büro in der Seestraße experimentelle Acrylbilder sowie Objekte aus Ton von Elke Gaertner zu sehen sind. Bei Von Poll Immobilien sind Bilder von Kristina Solveig Schwarz und Manfred Alex-Lambrinos zu sehen. Bei Schäfer Optik präsentiert Wolfgang M. Dehm Airbrush-Arbeiten und ein limitiertes Kunstblatt zum 100. Todestag von Christian Wagner. Im Treppenhaus bei Only Women zeigt Oliver Graf seine fotografischen Werke und Daniela Milosev ist zu Gast bei Nicola Tasselli, Axa Versicherungen.

Im Eine Welt-Laden stellt Somaye Bazrpour, bekannt unter ihrem Künstlernamen "Nelly", aus. Auch Albert Blumen öffnet wieder seine Türen für Karin Viniol-König und ihre Werke, die von der Natur inspiriert sind. Cut & Style präsentiert Gerhild Graf mit ihren Aquarell-Arbeiten.

Auch gastronomische Locations werden zum Raum für Kunst. Zum vierten Mal ist das domizil mit am Start, aktuell mit Werken von Hans Wachter. Neu dabei sind Oma’s Küche in der Klosterstraße sowie Arda’s Grand Cru am oberen Marktplatz. Dort zeigen Alem Höfer und Daniel Eltinger ihre Werke.

Wieder mit dabei ist auch die Schreinerei Bartholomaeus in der Stuttgarter Straße. Neben dem Gastgeber Kai Bartholomaeus ist Julien Fincker mit seiner Fotokunst sowie Isabelle Hannemann mit figürlicher Malerei auf Holz vertreten. Sie werden durch den Modedesigner Marcel Wache sowie einige Überraschungskünstler verstärkt.
 
 

 

Ganz viel Spaß und gute Begegnungen

„Ich freue mich, dass wir in Leonberg über ein so großes Engagement von Kunstschaffenden und Kunstfreunden verfügen. Sie stellen Jahr um Jahr für Leonberg auch in diesem Jahr dieses ganz besondere Event auf die Beine. So können Leonbergerinnen und Leonberger, aber auch zahlreiche auswärtige Gäste Kunstwerke vielfältiger Stile und Formen in unserer schönen Altstadt in entspannter Atmosphäre genießen. Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern der Langen Kunstnacht dabei ganz viel Spaß und freue mich auf gute Begegnungen“, so Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann.

 

Gastronomische und musikalische Leckerbissen

Die Gastronomie in der Leonberger Altstadt lädt alle Gäste der Langen Kunstnacht zum Verweilen ein. Das Stadtcafé Trölsch öffnet wie in den zurückliegenden Jahren seine Suppenküche flankiert von Musik mit Damir Brajlovic am Klavier. Auch an einzelnen Kunstorten finden sich kleine Gaumenfreuden. Besondere Weine vom Weingut Kuhnle aus Strümpfelbach kann man im Galerieverein probieren und in Hans Mendlers Atelier Weine von Andreas Kurz aus „Jacques‘ Weindepot“ verkosten.

Musikalische Leckerbissen bieten die Malgruppe K-maeLeon mit Bands der Musikschule Hortus Musicus aus Weissach, die Ateliers im Künstlerhaus mit brasilianischem Bossa Nova durch Eva Bernert (Violine) und Sabine Rempp (Gitarre) sowie der Djembé-Trommlergruppe MUGAME. Koreanische Musik mit Elisa Suh gibt es bei der VHS-Kunstschule im Künstlerhaus und bei Sou von der Heyden bei Engel & Völkers. Beim Höfinger Kunstportal tritt zur vollen Stunde der Liedermacher Thomas Felger auf und im Atelier Chris Gläser wird Götz mit seinem Partner die Besucher musikalisch unterhalten. 

Im Stadtmuseum, im Galerieverein und in der Kreissparkasse taucht wieder der Chor rytmix des Liederkranzes Leonberg mit einem Pop-Intermezzo auf.

 

Parken

Als Besucher der Veranstaltung parken Sie bequem im Parkhaus Altstadt. Anlässlich des Events ist das Parken im Parkhaus Altstadt für Lakuna-Besucher von 18 bis 3 Uhr kostenfrei.

 

Ausführliche Informationen im Programmheft LAKUNA 13 unter www.leonberg.de/lakuna.