Seiteninhalt

Ausstellung im Galerieverein: Seungmo Park 

Am Sonntag, 18. März um 11.15 Uhr wird die Ausstellung "The Butterfly Dream" mit Arbeiten des in New York lebenden koreanischen Künstlers Seungmo Park im Galerieverein Leonberg eröffnet.

Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Brenner und der Leiterin des Amtes für Kultur, Erwachsenenbildung, Sport und Stadtmarketing Alexa Heyder führt Madeleine Frei, die Leiterin der Galerie Stadt Sindelfingen, in die Werke ein. 

Ausstellung von Werken der Serie MAYA

Künstlerkontakte führen Seungmo Park mit seinen außergewöhnlichen Arbeiten aus Edelstahl-Metallgittern nach Leonberg. Hier zeigt er Skulpturen aus seiner Werkserie MAYA.

Handwerkliche Perfektion

Nahezu entmaterialisiert scheinen die großformatigen Arbeiten von Seugmo Park zu schweben. Sie bespielen die Räume des Galerievereins Leonberg wie zwischen Licht- und Schattenlandschaften. So nehmen sie den Betrachter mit auf eine Reise oder lassen ihn, je nach Blickwinkel, selbst zum Teil der Betrachtung werden. Die mehrschichtigen Zeichnungen bestehen aus Metallgittern, die voreinander geschichtet durch ihre Struktur Verdichtung aber auch Durchblicke schaffen. Sie spannen einen Bogen zwischen fast unglaublicher, asiatisch handwerklicher Perfektion und amerikanisch geprägter, bildkräftiger Popkultur.

Realität und Illusion

Durch die Verwendung von Schichten im Raum erzeugt Seungmo Park ein Schattenbild der realen Dinge. Gleichzeitig sieht man auf einer einzelnen Raumschicht nur das Material. Die Werke des Künstlers verorten sich irgendwo zwischen Zeichnung und Objekt, zwischen Realität und Illusion. Der Künstler erzeugt eine Illusion realer Geschehnisse, vergleichbar der Übertragung eines Bildes durch einen Projektor. Dabei interessiert ihn das Verhältnis von Realität und der Wahrnehmbarkeit der Dinge. Er stellt sich die Frage nach der tatsächlichen Beweisbarkeit der Existenz von Wesen und Dingen, nach dem Sein und dem Nicht-Sein. Die Arbeiten Seungmo Parks schweben wie eine Erzählung im Raum und betonen gleichzeitig die Abwesenheit der Dinge.

Über den Künstler

Seungmo Park wurde 1969 in einem kleinen Dorf in Korea geboren. Er studierte Kunst an der Dong A Universität in Busan, Korea und verbrachte fünf Jahre seines Studiums in Indien. Bekannt wurde er durch zahlreiche internationale Ausstellungen, unter anderem in der Saatchi Gallery in London, MAD in New York und MOCA in Taipei. Ein großformatiges Kunst-am-Bau-Projekt konnte er für das Nike Headquater in Beaverton, Oregon verwirklichen.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Die Ausstellung im Galerieverein, Zwerchstraße 27, Leonberg ist bis zum 13. Mai immer dienstags, mittwochs und donnerstags sowie samstags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auch zur Langen Kunstnacht am 28. April öffnet der Galerieverein.

Am 8. April und 6. Mai um 16 Uhr führt Christina Ossowski durch die Ausstellung.

Der Eintritt ist frei.