Seiteninhalt

Verdiente Sportler stehen im Mittelpunkt der Sportlerehrung

Am Donnerstag, 8. März, findet um 18 Uhr in der Stadthalle die Sportlerehrung der Stadt Leonberg statt.

Im Jahr 2017 haben 52 Sportler und 15 Mannschaften aus Leonberg überdurchschnittliche sportliche Leistungen bei Meisterschaften und im Ligabetrieb erreicht und haben mindestens Erfolge auf Landesebene errungen. Am Donnerstag werden sie hierfür von Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann im Rahmen der Sportlehrung in der Leonberger Stadthalle geehrt.

 

Ehrungen, Showprogramm und Sportliches

Die Leonberger Sportlerehrung ist eine Symbiose aus der Ehrung verdienter Sportler, einem abwechslungsreichen Showprogramm und einer sportlichen Demonstration, die einen Ausschnitt der sportlichen Leistung und der Vielfalt des Angebots in der Stadt unter dem Engelberg aufzeigen soll.

Der Showteil wird von Sportlern und Artisten bestritten, die in diesem Genre überregionale Erfolge errungen haben. Die Aufführung beginnt mit einem Beitrag der Gruppe von Lucia Goebel, die mit Core drumming eine neue Übungsform in der Gymnastik vorstellt. Core drumming sorgt mit Hilfe von Trommelstöcken gleichzeitig für Fitness, Spaß und Rhythmus.

Der Artist Rodolfo Reyes ist ein master of headbalance. Im freien Kopfstand zeigt er Fußjonglage der Spitzenklasse. Er zeigt eine moderne und hinreißende Balancedarbietung, die in der Welt der Kopfequilibristen ihresgleichen sucht. Reyes hat seine Show auch schon bei der BBC in London und der RAI in Mailand aufgeführt und war Stargast in allen großen Varietes der Welt von Tivoli in Kopenhagen bis zum Casino von Monte Carlo.

Die Künstlerin Terisa zeigt mit Circles in motion eine einzigartige Ringeshow, die ihren Ursprung in den Hula-Hup-Reifen hat und inzwischen eine eigene Balanceshow darstellt.

 

Sportmoderatoren der Leonberger Kreiszeitung führen durch den Abend

Die Leonberger Sportlerehrung wird auch 2018 wieder von den Sportmoderatoren Nathalie Mainka und Andreas Klingbeil (beide LKZ) moderiert. Der Eintritt ist kostenfrei.

Diese populäre Veranstaltungsreihe gibt es seit dem Jahr 1965. Richtig erfolgreich und beliebt ist die Veranstaltung, seit die Kooperationspartner Leonberger Kreiszeitung und Kreissparkasse Böblingen bei der Planung und Durchführung mitwirken und auch wichtige Programmpunkte beisteuern. Die LKZ kürt bei dieser Veranstaltung jeweils eine Sportlerin, einen Sportler und eine Mannschaft des Jahres aus dem Altkreis Leonberg. Die Leser der LKZ wählen die Preisträger aus einer Vorschlagsliste der Sportredaktion aus.

 

Sonderpreis der Kreisspakasse Böblingen

Die KSK Böblingen stiftet seit 2007 einen Sonderpreis für herausragende Persönlichkeiten des Sports. Diese Preisträger werden durch eine sachkundige Jury ausgewählt zu der neben den Kooperationspartnern auch der Stadt Verband Sport einen Vertreter entsendet. Der Stadt Verband ist auch bei der Sportlerehrung der wichtigste Partner der Stadt und unterstützt die Verwaltung bei der Auswahl der zu ehrenden Sportler und bei der Festlegung der Kriterien zu den Ehrungen der verschiedenen Kategorien. Die Veranstalter erwarten Gäste aus den Leonberger Sportvereinen, aus der Politik und der Kultur der Stadt.