Seiteninhalt

Paul Maar und das Schiefe Märchentrio

Paul Maar, der bekannte Kinderbuchautor (Das Sams, Herr Bello), hat ein neues Buch geschrieben: "Schiefe Märchen und schräge Geschichten". Herrlich unpädagogisch verleiht es klassischen Märchen Flügel. In der gemeinsamen Bearbeitung mit den Musikern Wolfgang Stute und Konrad Maas – als "Schiefes Märchentrio" – wird daraus ein inspirierender, unterhaltsamer Abend – auch für Erwachsene. In Leonberg im Theater im Spitalhof am Dienstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr.

Geschichten voller Fantasie und Sprachkunst

Paul Maars Fantasie ist legendär, sein Werk Standard der Kinderbuchliteratur. Seine Bücher aufzuzählen, hieße Eulen nach Athen tragen, man kennt sie. Nun ist sein Buch „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ (Oettinger-Verlag) erschienen, und damit verbunden eine musikalische Lesung für Erwachsene, eben für diejenigen, die sich nicht schämen, ein bisschen kindliches Gemüt bewahrt zu haben.

So wenig seiner Fantasie Grenzen gesetzt sind, so unendlich ist Maars Sprachkunst. In den schrägen Geschichten findet man die Drillings-Prinzen Otto, Otto und Otto, die auf Austauschprinz Alonso eifersüchtig sind, weil der viel Zeit mit ihrer Freundin Marie verbringt, oder den Zwerg Friedrich, der sich als Heinzelmännchen bei Herrn Mockinpot einschleicht und diesen nicht nur um zahllose Joghurts erleichtert. Ebenso die Geschichte vom sprechenden Föhn, der ein Telefon war, die sich der König für seine nicht schlafen wollende sechs Jahre alte Prinzessin Eliza ausdachte.

Vom ausgedienten Kohlenherd wird erzählt, der aus der königlichen Küche im Kino gegen ein Selfie mit dem Besitzer freien Eintritt für "Coole Jungs in heißen Öfen" bekommt und danach auf dem Schrottplatz mit seinen Erlebnissen prahlt. Darauf kann auch nur Paul Maar kommen.

 

Die musikalischen Begleiter

Unterwegs ist er zusammen mit seinen musikalischen Partnern Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion) und Konrad Haas (Keyboard, Flöte, Saxofon), die auf ein bewegtes musikalisches Leben zurückblicken und ihre musikalischen Fähigkeiten schon mehrfach in den verschiedensten Formationen unter Beweis stellen konnten.

Alles in allem ist es eine Lesung der Extraklasse, die man noch lange im Gedächtnis behalten wird ob ihrer wunderbaren Mischung aus inspiriertem, witzigen Vortrag und unterhaltsamer Musik, allesamt bestehend aus Eigenkompositionen. Welch ein Glück, dass es Maars Geschichten und die Musik seiner beiden Partner gibt, die Welt wäre sonst ein ganzes Stück ärmer.

 

Eintritt
VVK 17 Euro / erm. 10 Euro, AK: 20 Euro / erm. 12 Euro (Ermäßigung für Schüler und Studenten)

Karten
erhältlich im i-Punkt im Rathaus Leonberg, unter www.reservix.de, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse (1/2 Stunde vor Veranstaltungsbeginn)

Kartenreservierung
Telefon 07152 990-1402 (Mo-Fr) und theater@leonberg.de

Veranstalter
Amt für Kultur der Stadt Leonberg

Rückfragen
Katja Rohloff, Telefon 07152 990-1423

Programm
www.leonberg.de/Theater-im-Spitalhof