Seiteninhalt

Zur Sicherheit: Autofahrer nehmen auf Radfahrer Rücksicht

Herzen für einen Schulterblick

Zum Valentinstag am 14. Februar - rechtzeitig vor dem Fahrradfrühling - nimmt die Stadt an einer Aktion teil, die die Sicherheit der Radfahrer ins Zentrum rückt. Es ist eine kleine Geste mit großer Wirkung, wenn die Stadt Leonberg mit anderen AGFK-Mitgliedsstätten an diesem Tag Herzen an Autofahrer verteilt.

Diese sollen Autofahrer daran erinnern, dass sie im Straßenverkehr nicht alleine unterwegs sind. Denn auch wenn man gerade keinen anderen Verkehrsteilnehmer sieht, heißt das nicht zwingend, dass auch wirklich keiner in der Nähe ist. Ein Schulterblick kann Abbiegeunfälle mit Radlern verhindern. Er rettet Leben und trainiert nebenbei Schulter und Nacken.

Die Mitarbeiter haben für die Aktion einige Parkplätze in Leonberg ausgewählt.

Das AGFK-Duftherz

Eigentlich ist das AGFK-Duftherz vollkommen geruchsneutral. Die Idee ist, dass man es mit seinem Parfum besprüht und es dem bzw. der Liebsten schenkt. Im Auto am Rückspiegel hängend duftet es und erinnert - passend zum Valentinstag - auch an den Schulterblick.

Mit dem Weitergeben des AGFK-Duftherzens tun Liebende also nicht nur Ihrer besseren Hälfte, sondern auch Radfahrern und Fußgängern etwas Gutes.

Über die AGFK

Leonberg ist Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Baden Württemberg (AGFK).

Immer wieder geschehen Unfälle, weil Radfahrer sich im toten Winkel von Fahrzeugen befinden und beim Abbiegen übersehen werden. Dabei kann ein einfacher Blick über die Schulter solche Unfälle in vielen Fällen verhindern. Die AGFK-BW hat deswegen das duftende Herz für den Rückspiegel entwickelt.