Seiteninhalt

Schaureiten zum Pferdemarkt am Samstag im Tilgshäusle

Der Leonberger Pferdemarkt ist ein Traditions­fest mit modernen Inhalten. Aus dem jährlichen Veranstaltungskalender nicht nur Leonbergs, sondern der gesamten Region ist er nicht mehr wegzudenken.

Auch in diesem Jahr ist wieder ein abwechslungsreiches 5-tägi­ges Programm zum Leonberger Pferdemarkt zusammengestellt. Ohne die aktive Unterstützung des Leonberger Reit­- und Fahrvereins wäre dies nicht möglich.

 

Schaureiten im Tilgshäusle am Samstag

Das Schaureiten findet erneut am Pferdemarkt­samstag, 10. Februar ab 14 Uhr im Tilgshäusle statt, dessen Zufahrt über die B 295 Ditzingen – Leonberg erreichbar ist. Die Reitan­lage ist in zirka 20 Minuten auch zu Fuß erreichbar: Ab dem Marktplatz über Hasenbrünnele.

Die fast 2-stündige Aufführung bietet einen Überblick über die Arbeit des Vereins und gibt Einblicke in die verschiedensten Arten des Rei­tens, der Dressur, des Springens und der Aus­bildung von jungen Pferden. Spaßige Spiele und clowneske Vorführungen runden das Pro­gramm ab. Von Pferdekennern wie von Laien wird die Pferdeschau geschätzt.

Der Eintritt zum Schaureiten ist frei.

 

Drei Viertel Jahrhunderte Tradition

Seit weit über 75 Jahren gehen der Verein und die Stadt beim Pferdemarkt Hand in Hand, gründete sich der Reit­- und Fahrverein doch genau am Pferdemarkt, dem 9. Februar 1932. Die Gründungsmitglieder, Leonberger Bauern und Pferdezüchter, nutzten damals noch ihre Pferde als Ein­- oder Zwei­-PS­-Antrieb in der Landwirt­schaft. Sie verbanden auf diese Weise Stadt­-Tradition und beruflichen Alltag mit dem volkstümlichen Sport.

Bei der Stadt und ihrem damaligen Bürgermeister Funck, wie auch beim Pferdezuchtverein bestand der Wunsch, den traditionellen Leonberger Pferdemarkt durch Reit­- und Fahrvorführungen zu bereichern. Ge­ritten wurde nur am Sonntagmorgen, an den anderen Tagen mussten die Pferde auf dem Acker oder im Wald arbeiten. Zwischen 10 und 20 Leonberger trafen sich in der Lindenstraße in Leonberg auf einem mit Stangen eingezäunten Platz. Ihr Können zeigten die Mitglieder des Ver­eins dann alljährlich im Rahmen eines Schaurei­tens beim Leonberger Pferdemarkt.

Dieses Schaureiten ist bis heute eine geschätz­te Tradition geblieben.

 

Attraktives Fachprogramm zum Pferdemarkt für Reiter

Darüber hinaus wartet der Pferdemarkt auch mit einem Fachprogramm für Reiter auf.

Am Freitag, 9. Februar, 9.30 Uhr steht ein Seminar für Therapeutisches Reiten auf dem Programm. Lisa Brendel referiert im Reiterzentrum Tilgs­häusle über das Thema "Pferdegestützte Inter­vention bei Kindern mit ADHS".

Am Montag, 12. Februar, findet ein ganztägiges Seminar und Fachtagung für Reitlehrer statt. Der Praxisteil am Vormittag von 9.30 bis 12.30 Uhr findet im Reiterzentrum Tilgshäusle statt, die Vorträge am Nachmittag ab 14 Uhr in der Stadthalle.

Referent Oliver Oelrich spricht über das Nachwuchsförderkonzept in der deutschen Jugendarbeit vom Poyreiter bis zur U25.
Prof. Dr. Hartmut Gerhards referiert zu "Ohne Huf kein Pferd – die wichtigsten Hufkrankheiten, de­ren Erkennung und Behandlungsmöglichkei­ten".

 

Alle Infos zum Pferdemarkt 2018

Infos und Anmeldeformulare zum Fachprogramm sowie zu allen Pferdemarkt-Veranstaltungen finden sich unter www.leonberg.de/pferdemarkt-2018.