Seiteninhalt

Thomas Mentzel zu Gast in der Stadtbücherei

Mit dem Buch "Eis essen - lyrische Gedanken" legt Thomas Mentzel am Donnerstag, 18. Januar um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Leonberg, Liststraße, Texte aus den vergangenen Jahren vor. Darf man eine Lyriksammlung mit dem Titel "Eis essen" als "Lecktüre" bezeichnen? Kann man sicherlich, wenn ein Autor wie Thomas Mentzel die Verse ersonnen hat.

In seinem neuesten Buch geht es um vielerlei Themen. Er hat es "Eis esssen" genannt, weil einige der Gedichte durchaus beim Eis essen entstanden sind – beziehungsweise beim Espressotrinken in der Eisdiele.

Thomas Mentzel sitzt gerne in Eisdielen, schaut sich die Menschen und den Tag an – und schreibt dann dabei. Manche Gedichte kommen innerhalb von Sekunden und Minuten – so schnell wie man sie lesen kann. Die Gedanken, die er sich aufschreibt, kommen in eine große Zettelkiste. Seine Verse sind alle wie Kinder für ihn. Lieblingsgedicht hat er deshalb keins: Man mag bei seinen eigenen Kindern auch nicht wirklich das eine bevorzugen.

 

Er ist Blogger, Buchautor, Maler ...

Der in Bad Godesberg aufgewachsene Mentzel lebte viele Jahre seines Lebens in Taormina auf Sizilien. Seit 2009 lebt er wieder im Rheinland und ist bundesweit auf vielen Kleinkunstbühnen unterwegs, heute um zu lesen, früher um zu singen. Wenn er ein Thema wüsste, über das er sich noch keine Gedanken gemacht hat, hätte er sich über dieses Thema Gedanken gemacht. Künftig will er sich wieder mehr dem politischen Menschen in sich widmen. Gerade jetzt. Mit Erschrecken blickt er auf den Vormarsch von diversen Leuten: Die und deren Ansichten möchte er ganz sicher nicht wieder hier haben - und das in beide politischen Richtungen, rechts wie links.

Der Meckenheimer Schöngeist ist Blogger, Buchautor, Maler und wie er selbst sagt "Faxenmacher und Tagespoet". In den 1970er und 80er Jahren war er bereits als Liedermacher und Kabarettist auf Deutschlands Kleinkunstbühnen unterwegs. Als Maler hatte er seinerzeit diverse Einzelausstellungen in Bonn und dem Bergischen Land. Häufige Auftritte in kleinerem Rahmen ließen ihn zu einer Art Geheim-Tipp unter seinen Kollegen werden.

 

Der Eintritt zu dieser Autorenlesung kostet 8 Euro an der Abendkasse.