Seiteninhalt

Die 5. Jahreszeit in Leonberg: Der Pferdemarkt

Der Leonberger Pferdemarkt ist ein Traditionsfest mit modernen Inhalten und lockt erneut mit einem vielfältigen Angebot. Fünf Tage lang, vom 9. bis 13. Februar, genießen die Leonberger Bürger gemeinsam mit vielen Besuchern von Nah und Fern das größte aller Leonberger Feste. Der Pferdemarktsdienstag ist dabei mit Krämermarkt und großem Festumzug der Haupttag.

Bereits am 15. Januar 1684 genehmigte Herzog Friedrich Karl diesen Markt, der seit dieser Zeit über all die Jahrhunderte hinweg gefeiert wurde. In den Gründungsjahren beschränkte sich das Marktgeschehen hauptsächlich auf den Verkauf von Pferden, Vieh und Hunden. Sogar das Herzogs- und Königshaus Württemberg kaufte Nutz- und Militärpferde auf dem Leonberger Markt.

Der heutige Pferdemarkt zeigt neben dieser traditionellen Wurzel auch die Veränderung der Stellung des Pferdes in unserer Gesellschaft, in der es vom landwirtschaftlichen Gebrauchstier zum Sport- und Freizeitpartner wurde. Ein gelungener Mix aus Unterhaltungs- und Fachprogramm sowie der Volksfestcharakter machen den Pferdemarkt heute sowohl für Fachleute als auch für Festbesucher überregional beliebt und attraktiv.


Höhepunkt ist der Pferdemarktsdienstag


Krämermarkt, Vergnügungspark und Hocketsen
Schon früh am Morgen ab 6 Uhr herrscht eine einmalige Stimmung in Leonbergs ältester Halle, die direkt an der Krämermarktstrecke liegt. In der Steinturnhalle treffen sich Pferdemarktbummler, Marktbeschicker und Festzugsteilnehmer, die sich vom THW mit deftigen Speisen versorgen lassen. Ab 9 Uhr kommt die Hocketse in der Feuerwache, Römerstraße, mit ihrer vielseiten Bewirtung dazu. Um 11 Uhr öffnet die Hocketse im Haus der Begegnung. Der Krämermarkt entlang der Steinstraße sowie der Vergnügungspark - der auch an den anderen Pferdemarktstagen öffnet - sind ab 9 Uhr geöffnet.

Pferdehandel, Pferdeschau, Gespannwettbewerb
Auch heute noch ist der althergebrachte Pferdehandel auf dem historischen Leonberger Marktplatz der beliebte Mittelpunkt des Festgeschehens. Die rund 100 Pferde in der Altstadt ab 9 Uhr werden dem Pferdemarkt sein typisches Ambiente verleihen. Auch die Vorführungen der Pferde in der Schloss- und in der Klosterstraße ab 10 Uhr werden von den Zuschauern gerne beobachtet.
Parallel zum Pferdehandel finden im Reiterzentrum an der Fichtestraße bereits ab 9 Uhr die Pferdeschau und der Gespannwettbewerb mit Prämierung statt. Hier kann man die Pferde in Bewegung sehen und die Bewertung der Richter mit dem eigenen Eindruck vergleichen.
Die Ausstellung der Leonberger Hunde einschließlich einer Vorführung um 11 Uhr im Reiterstation darf hier natürlich nicht fehlen.

Festumzug
Um 14 Uhr startet der große Festzug mit Festwagen, Gespannen und Pferden durch die Innenstadt. Der Festzug beginnt in der Römerstraße und zieht von dort in die Altstadt.


Hippologische Fachtagung, Seminare, Pferdesport und Schaureiten


Der Pferdemarkt beginnt bereits am Freitag, 9. Februar, 9.30 Uhr mit einem Seminar für Therapeutisches Reiten. Das Thema „Pferdegestützte Interventionen bei Kindern mit ADHS“ stellt Referentin Lisa Brendel dar.

Am Samstagnachmittag, 10. Februar um 14 Uhr, wird das Schaureiten der Reit- und Fahrvereine aus Leonberg und Umgebung, bei dem eine ausgewogene Mischung aus sportlicher Leistung und Unterhaltung geboten. Der Montag, 12. Februar, ist für das Seminar für Reitlehrer und die Hippologische Fachtagung reserviert.


Guggenmusiktreffen und verkaufsoffener Sonntag, Kleinpferdeprämierung und -gespannwettbewerb im Reiterstation


Schräge Töne und ein buntes Bild bieten sich dem Besucher am Sonntag, 11. Februar, beim traditionellen Guggenmusiktreffen auf dem Marktplatz in Leonberg Altstadt. Der Erste Karnevalsverein Leonberg Gesellschaft Engelberg hat zahlreiche befreundete Karnevals-Gruppen zum Auftritt in Leonberg gewinnen können und so werden die Besucher von 11 bis 16 Uhr musikalisch bestens unterhalten. Der Rathaussturm beginnt gegen 12.11 Uhr. Oberbürgermeister Martin Kaufmann wird natürlich nicht kampflos den Narren das Rathaus überlassen und freut sich auf Unterstützung aus der Bürgerschaft.

Anlässlich des Pferdemarkts findet auch ein verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr statt. Zwischen den Geschäften in Elingen, Leo-Center und der Altstadt wird es einen Buspendelverkehr von 12 bis 18.30 Uhr geben, der auch an der Steinstraße und am Leonberger Bahnhof Halt macht. Im Reiterstation werden die Besucher ab 11.15 Uhr mit der Kleinpferdeprämierung und mit einem Kleinpferde-Gespannwettbewerb unterhalten.


Pferdemarktparty und Vergnügungspark


Bereits am Freitag, 9. Februar, ab 19 Uhr, findet eine Pferdemarktdisco für Jugendliche ab 12 Jahren in der Stadthalle statt, die SG Handball lädt in die Steinturnhalle ab 21 Uhr ein. Es ist eine Pferdemarkt Warm-up-Party geplant. Am Samstag findet ab 20.30 Uhr in der Steinturnhalle eine Pferdemarktparty mit Livekonzert „John Noville“ statt. In der Stadthalle gibt „Eddy and Friends“ ab 20.30 Uhr ein attraktives Konzert.

Die traditionellen Altstadtkeller öffnen ab Freitag zu Leonberg fünfter Jahreszeit ihre Türen und sorgen für typische Pferdemarktsatmosphäre wie es sie nur in Leonberg gibt. Der Weinhof Illig bietet im Rahmen des Pferdemarkts von Freitag bis Dienstag täglich Veranstaltungen mit Musik an.

 

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Pferdemarkt finden sich unter www.leonberg.de/pferdemarkt-2018, das Programmheft liegt in den Leonberger Rathäusern aus.