Seiteninhalt

Wahlaufruf von Oberbürgermeister Bernhard Schuler

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Sonntag, dem 24. September finden Wahlen statt. Zum einen wird ein neuer Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin gewählt, zum anderen finden die Wahlen zum Bundestag statt. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Zeigen Sie, dass Ihnen das Freiheitsrecht wählen zu dürfen wichtig ist. Bestimmen Sie über die Zusammensetzung des Bundestages und nehmen Einfluss darauf, mit welchen Ideen Deutschland in die Zukunft geführt wird. Auch bitte ich Sie, darüber zu entscheiden, wer Leonberg in die Zukunft führt.

Die Wahl des Oberbürgermeisters ist für die Zukunft der Stadt von Bedeutung. Denn durch seine Stellung hat er einen starken Einfluss auf die zukünftige Entwicklung unserer Stadt. Er

  • vertritt als oberster Repräsentant die Stadt Leonberg und ihre Bürgerinnen und Bürger nach außen

  • ist stimmberechtigter Vorsitzender des Gemeinderats und seiner Ausschüsse und

  • ist Leiter der Stadtverwaltung mit allem, was dazugehört.

 

Für die Bundestagswahl haben sich die Parteien und ihre Bewerberinnen und Bewerber in den letzten Wochen vorgestellt und ihre Sicht der Dinge dargestellt. Und auch bei der Oberbürgermeisterwahl haben die Bewerber und die Bewerberin um Ihr Vertrauen geworben.

Jetzt liegt es an Ihnen, wen Sie wählen. Bei der Bundestagswahl haben Sie dabei zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählen Sie den Abgeordneten bzw. die Abgeordnete für den Wahlkreis, mit der Zweitstimmt bestimmen Sie die Verteilung der Sitze auf die einzelnen Fraktionen im Deutschen Bundestag und nehmen damit Einfluss auf die Kräfteverhältnisse im Parlament.

Bei der Wahl zum Oberbürgermeister haben Sie eine Stimme. Dabei gibt es im Vergleich zur Bundestagswahl eine Besonderheit. Gewählt ist am Sonntag die Person, die mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat. Sollte niemand diese Stimmenzahl erreichen, wird es einen zweiten Wahlgang geben.

Ich bitte Sie sehr herzlich: Gehen Sie am Sonntag zur Wahl und machen Sie von Ihrem demokratischen Wahlrecht Gebrauch. Für den Bundestag und bei der Wahl des neuen Oberbürgermeisters bzw. der neuen Oberbürgermeisterin.

 

Ihr

Bernhard Schuler
Oberbürgermeister