Seiteninhalt

Stadtführung durch Kirche und Klöster in Leonberg

Die Führung mit der Kunsthistorikerin Dr. Margot Dongus am Sonntag, 3. September startet musikalisch. Der Organist Manfred Gloß stimmt mit einem kleinen Orgelspiel auf die Führung ein. Beginn ist um 14.30 Uhr in der ev. Stadtkirche (Altstadt). Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 6 Euro, Personen unter 16 Jahren sind frei.

Die Stadtkirche

Die altehrwürdige Stadtkirche sowie historische Restbestände sind eindrucksvolle Zeugnisse religiöser Praxis der Vergangenheit. Dr. Margot Dongus erläutert in der gotischen Stadtkirche die architektonischen Prinzipien sowie mittelalterliche Skulpturen und Freskenmalereien des Sakralraumes. Auch werden bedeutende Epitaphien der Renaissance, die markante Personen der sogenannten Ehrbarkeit darstellen, interpretiert.

Die Klöster

Der Kirche gegenüber lag ehemals das Beginenkloster. Das Stadtmuseum birgt in seinem Fundament und Keller noch Reste dieses Klosters. Hier soll auf das karitative und mildtätige Wirken der keuschen, frommen und arbeitsamen Beginen eingegangen werden. Die "Willigen Armen" gehörten ursprünglich keiner anerkannten Ordensgemeinschaft an.

Der zum Teil noch erhaltene durch spätgotische Spitzbogenfenster geprägte Kreuzgang bei der Spitalschule erinnert an das einstige Ensemble eines Franziskanerklosters. Angesichts des mittelalterlichen Restbestandes kommen die von Franz von Assisi begründeten Ordensregeln und religiösen Rituale zur Sprache, die das Leben der in Armut, Keuschheit und Gehorsam lebenden Mönche bestimmte.

Veranstaltende: Stadtarchiv und Stadtmarketing