Seiteninhalt

37 Kunst-Räder wurden von engagierten Menschen aus Leonberger Vereinen und Schulen, von Privat-Personen und einigen Leonberger Geschäften gestaltet. Da gibt es Witziges, Überraschendes und Kurioses. Alle Räder sind inzwischen im öffentlichen Raum sowie in einigen Schaufenstern ausgestellt und zu bewundern. Jedes Rad trägt einen Titel/Namen und präsentiert ein bestimmtes Thema.

Zusätzlich sind, bis 30. September, Bilder aller Fahrrad-Kunst-Objekte in einer Foto-Ausstellung bei Buch Röhm im Leo-Center zu sehen.

 

Jetzt liegen die Fahrrad-Kunst-Flyer vor

Der Flyer liegt an verschiedenen Stellen, auch im Bürgerzentrum Stadtmitte und im Rathaus, aus und gibt Interessierten einen Lageplan an die Hand, wo die Räder zu finden sind. Die Öffentlichkeit ist eingeladen, darüber abzustimmen, welche Fahrrad-Kunst am besten gefällt. Auf dem Flyer kann man in einem dafür vorgesehenen Abschnitt seine drei Lieblingsräder ankreuzen und diesen in Abstimmungsboxen einwerfen.

 

abstimmen und gewinnen

Wer bei der Abstimmung mitmacht, ist automatisch auch Teilnehmer an einem Gewinnspiel. Mit einem bisschen Glück, kann man z.B. einen Gutschein für Leonberger Einrichtungen und Geschäfte gewinnen.

Hier finden Sie die Abstimmungs-Boxen:

  • Leosport in der Brennerstraße
  • Herrenmoden Wibbel in der Bismarckstraße
  • Hofladen Langer in der Karlstraße
  • Bäckerei Marquart in der Carl-Schminkestraße
  • Buch Röhm im Leocenter
  • Rathaus Leonberg, I-Point
  • Bücherwurm am Marktplatz
  • Brauhaus Sacher am Bahnhof
  • Sonderverkaufsfläche Poststr. 91

Abstimmen kann man auch online unter: https://www.radleonberg.de/radkunst.

 

Prämierung der Fahrrad-Künstler

Beim Agendafest, am 14. November um 19 Uhr in der Steinturnhalle, werden alle Fahrrad-Künstler ausgezeichnet. Die Gewinner des Gewinnspieles dürfen an diesem Abend auch ihren Preis entgegen nehmen.

Im Frühjahr hatte die Lokale Agenda 21 Leonberg eingeladen, sich an einem Fahrrad-Kunst-Projekt zu beteiligen. Alte Fahrräder sollten dabei zu Kunst-Objekten umgestaltet werden. Der Zulauf war sehr groß. 37 Kunst-Räder wurden von engagierten Menschen gestaltet.