Seiteninhalt

Erneuerter Spielplatz in der Gartenstadt eingeweiht

Der rundum erneuerte Spielplatz Gartenstadt wurde am Mittwoch, 19. Juli von Oberbürgermeister Bernhard Schuler und einer Gruppe von Kindergartenkindern aus der Gartenstadt offiziell eröffnet.

Drei Spielbereiche für alle Altersgruppen

Den Kindern war die Begeisterung über ihr neues Reich anzumerken. Der Spielplatz ist aber noch für Kinder ganz anderer Altersgruppen höchst attraktiv, dafür sorgen die drei Spielbereiche. Die offene Sandspielfläche ist der Mittelpunkt für die 0- bis 6-Jährigen. In diesem Bereich stehen die Natur- und Sinneserfahrung sowie das Bauen mit Naturmaterialien im Vordergrund. Bei der Strauchbepflanzung werden sich mit der Zeit kleine Schleichpfade und Verstecke bilden, die für gemeinsame Kinderspiele ideal sind. Eine Bank- Tischkombination ermöglicht gemeinsames Picknick.

Im Zentrum des Spielplatzes befindet sich eine Schaukelkombination, bestehend aus zwei Einzelschaukeln, einer Nestschaukel und einer Kleinkinderschaukel. Die Schaukelkombination kann von allen Altersgruppen genutzt werden. Ergänzt wird dieser Bereich durch den Erhalt der großen Drehscheibe, die in den dritten Spielbereich überleitet.

Im Westen des Spielplatzes befindet sich der Bereich für die älteren Kinder. Als Spielelement wird eine Kletterpyramide mit einer Gerätehöhe von ca. 5 Metern angeboten, an der sich die Kinder gegenseitig messen und herausfordern können. Aufgrund der Struktur kann die Pyramide von vielen Kindern unterschiedlichen Alters gleichzeitig bespielt und beklettert werden. Zusätzlich befindet sich in diesem Bereich ein zentraler Treffpunkt mit Sitzmöglichkeiten für Jung und Alt.

Auswahl der Spielgeräte

Bei der Auswahl der Spielgeräte wurden die Anregungen und Wünsche aus der Kinderbeteiligung durch die Stadtjugendreferentin berücksichtigt.

Das Budget für diesen für die Stadt zentralen Spielplatz lag bei 120.000,- Euro. Der Spielplatz hat schmale Zugänge, er ist von Wohnbebauung umgeben. Der ursprüngliche Spielplatz war deutlich in die Jahre gekommen, ein Teil der Spielgeräte konnte nicht mehr erhalten werden. Die anderen wurden in die Neukonzeption integriert.