Seiteninhalt

"Kinder brauchen Werte und Grenzen"

Der bekannte Autor und Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge kommt zu einem Vortrag am 4. Juli, 19 Uhr, in das Theater im Spitalhof Leonberg. Sein Thema lautet: „Kinder brauchen Werte und Grenzen“. Der Eintritt kostet 5 Euro. Die Karten sind ab sofort im Vorverkauf zu erhalten bei der Buchhandlung Röhm im Leo-Center und beim i-Punkt im Rathaus, Belforter Platz 1 und natürlich auch an der Abendkasse.

 

Kinder wollen Werte

Kinder wollen Werte, weil sie Halt und Orientierung geben. Doch zugleich reiben sich Kinder und Jugendliche an Werten, stellen sie infrage, testen sie auf ihre Wahrhaftigkeit hin aus. Soziale und moralische Entwicklungsaufgaben sind zentrale Momente im Lebenslauf von Heranwachsenden, bei denen sie Begleitung und Unterstützung durch Erwachsene erfahren müssen. Sie dürfen sich dieser Aufgaben nicht entziehen, will man die Kinder nicht halt- und orientierungslos machen.

Im Vortrag geht es um Werte wie Zivilcourage, Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit, Mitgefühl, Respekt und Achtung vor Mitmenschen.

 

Kinder brauchen Grenzen

Kinder brauchen aber auch Grenzen, um sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit entfalten zu können. Grenzen schützen mithin auch. Schließlich bedeutet Grenzen setzen eine Technik, um Rituale, Regeln und Konsequenzen für alltägliche Situationen zu formulieren. Grenzen zu setzen hat somit mit Achtung und Respekt zu tun, die Eltern den Kindern und die Kinder den Eltern entgegen bringen.

Rogge zeigt auf wie Eltern und Pädagogen Werte und Grenzen alters- und entwicklungsgerecht vorleben und vermitteln können.

 

Der Vortrag wird veranstaltet von der Stadt Leonberg in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und dem katholischen Gemeinschaftlichen Kirchenpflegeamt Leonberg sowie dem Gesamtelternbeirat der Leonberger Kindertageseinrichtungen.