Seiteninhalt

evia schafft Platz für die Zukunft

Das Consulting- und Softwarehaus evia investiert 6 Millionen Euro im Gewerbegebiet LeoWest

"Um unsere Vorstellungen von innovativen Raumkonzepten zur flexiblen und zeitgemäßen Zusammenarbeit verwirklichen zu können, haben wir uns dazu entschieden, ein eigenes Firmengebäude in Leonberg zu bauen", so Steffen Schenk, einer der beiden Geschäftsführer der evia, beim kürzlich erfolgten Baustart.

Evia war bereits beim ersten Bewerberverfahren um einen Gewerbebauplatz im neuen Gewerbegebiet dabei und wird auf dem ca. 2.800 qm großen Grundstück ein repräsentatives Bürogebäude errichten. Für das Gesamtprojekt werden ca. 6 Millionen Euro veranschlagt.

Nachdem evia bereits Standorte in Stuttgart, Ulm und München hat, werden in LeoWest Arbeitsplätze für rund 70 Mitarbeiter entstehen. Die Flächen sollen im ersten Halbjahr 2020 bezogen werden. Teilbereiche, die anfangs vermietet werden, bieten zukünftig eine Platzreserve für weitere 70 Mitarbeiter. Mit dem neuen Gebäude in LeoWest wird Platz für weiteres Wachstum geschaffen. Das Team von Beratern, Spezialisten und Entwicklern soll in der nächsten Zeit weiter vergrößert werden und in der Konkurrenzsituation mit anderen Arbeitgebern ist ein attraktiver Arbeitsplatz ein wichtiger Baustein bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter.

Oberbürgermeister Martin G. Kaufmann freut sich über den Start des Bauvorhabens: "Die Neuansiedlung dieses inhabergeführten IT-Systemhauses stärkt den ohnehin schon exzellenten IT-Standort Leonberg. Zukunftsorientierte Unternehmen sind in Zeiten der Digitalisierung ein wichtiger Partner in der Entwicklung unserer Stadt."

Der zweite Geschäftsführer der evia, Alexander Baumgartner, sagt: "Ganz wichtig ist für uns, eine gute Atmosphäre und ein angenehmes Arbeitsplatzambiente für unsere Mitarbeiter zu schaffen". So sind neben modernsten Arbeitsplätzen und Aufenthaltsbereichen, die zur Kommunikation und Kollaboration anregen, auch ein Fitnessraum und Duschen sowie Ladestationen für Elektrofahrzeuge geplant. Die verkehrsgünstige Lage des Gewerbegebiets Leo West war optimal für die evia.

"Kunden aus dem Großraum Stuttgart, Karlsruhe und Heilbronn sind durch die direkte Anbindung an die A8 und A81 schnell erreichbar und auch die Geschäftspartner können die evia hier ohne große Umwege finden", betonte Alexander Baumgartner.

Seit dem Jahr 2000 ist evia mit starkem und nachhaltigem Wachstum und inzwischen mehr als 200 Mitarbeitern als inhabergeführtes Systemhaus und Technologiepartner für globale Konzerne und große mittelständische Unternehmen am Markt tätig. Evia berät Kunden im Zuge der digitalen Transformation hin zur Industrie 4.0 dabei, wie Geschäftsprozesse effizienter und zukunftssicher gemacht werden können.