Seiteninhalt

Die Instrumentalklassen

Es gibt ein Unterrichtsangebot für die fünften und sechsten Klassen an den Leonberger Gymnasien in Kooperation von Albert-Schweitzer-Gymnasium und Johannes-Kepler-Gymnasium mit der Jugendmusikschule Leonberg.

Ebenso wird an der August-Lämmle-Schule (ALS) ebenfalls in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule eine Instrumentalklasse Bläser angeboten.

Was sind Instrumentalklassen?

Alle Kinder einer fünften Klasse erlernen hier zum gleichen Zeitpunkt ein Orchesterinstrument (an den Gymnasien) bzw. ein Blasinstrument (an der ALS). Der Unterricht findet innerhalb des regulären Musikunterrichts statt. Es unterrichten Musiklehrer der Gymnasien bzw. der ALS und Instrumentalpädagogen der Jugendmusikschule, die für diese Form des Unterrichts eine Zusatzausbildung absolviert haben.

Was sind die Ziele?

Wir sind davon überzeugt, dass Ihrem Kind durch die Teilnahme an einer Instrumentalklasse viele Vorteile entstehen:
Schülerinnen und Schüler musizieren von Anfang an als gemeinsames Orchester und erhalten so einen besonders praktisch ausgerichteten Musikunterricht. Das Interesse an der Musik wird gefördert und vertieft.

Die Ziele gehen jedoch weit über den musikalischen Bereich hinaus: In der Instrumentalklasse erwirbt Ihr Kind neben der Freude am Musizieren wichtige soziale und persönlichkeitsbildende Kompetenzen. Die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit durch das Musizieren wirkt sich positiv auf alle schulischen Bereiche aus. Durch das gemeinsame Musizieren entsteht in einer Instrumentalklasse in der Regel eine besondere Qualität der Klassengemeinschaft.

Wer kann mitmachen?

Jedes Kind, das ab September die fünfte Klasse an einem der Leonberger Gymnasien oder an der August-Lämmle-Schule besucht und Lust hat, ein Instrument neu zu lernen. Auch Kinder mit musikalischen Vorkenntnissen sind willkommen. Wer z.B. schon Klavier oder Blockflöte spielt, kann seine Vorkenntnisse auf einem neuen Instrument gut einbringen.

Wie lange dauert eine Instrumentalklasse, und was kommt danach?

Die Instrumentalklasse dauert von der Klasse 5 bis einschließlich Klasse 6. Der Unterricht in der Instrumentalklasse schließt dabei den Schulstoff dieser beiden Schuljahre ein. Ab der siebten Klasse findet der Musikunterricht ohne Instrument statt. Über die zahlreichen Möglichkeiten, anschließend in der Gruppe oder einzeln weiter zu musizieren und das gewählte Instrument weiter zu lernen, informieren wir Sie rechtzeitig vor Abschluss der Instrumentalklasse.

Woher kommen die Instrumente?

Die Instrumente werden leihweise zur Verfügung gestellt und sind auch versichert.

Welche Kosten entstehen?

Die Teilnahme an der Instrumentaklasse kostet während der zwei Jahre pro Schüler monatlich 39,50 Euro, die von den Eltern aufgebracht werden. Darin enthalten sind alle Zusatzkosten für den Unterricht wie Leihgebühr, Versicherung, Wartung und Reparatur der Instrumente und Unterrichtsgebühren für die zusätzlich erforderlichen Instrumentalpädagogen der Jugendmusikschule Leonberg.

Sollte ein eigenes Instrument vorhanden sein wird eine anteilige Unterrichtsgebühr berechnet. Bei Vorliegen eines gültigen Leonberger Familienpasses wird eine Ermäßigung von 50 % auf die anteilige Unterrichtsgebühr des Monatsbeitrags gewährt.

Organisatorisches: Wie, wann und wo?

Wie allgemein in der Schulmusik arbeiten das Albert-Schweitzer-Gymnasium und das Johannes-Kepler-Gymnasium auch bei den Instrumentalklassen eng zusammen. Während der Musikstunden werden schulübergreifend aus allen Schülern der Instrumentalklassen zwei Orchester gebildet: Ein Blasorchester und ein Streichorchester. Jedes Orchester besteht aus Schülern beider Gymnasien. Eine
Mindestzahl von Schüler/innen ist erforderlich, die Obergrenze orientiert sich am üblichen Klassenteiler.

Beide Orchester erhalten ihren Musikunterricht in entsprechend ausgestatteten Fachräumen an einem der Gymnasien oder der Jugendmusikschule, die in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander liegen.

In der Instrumentalklasse Bläser der August-Lämmle-Schule werden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf und sechs gemeinsam unterrichtet. Der Unterricht findet in den Räumen der ALS und dem benachbarten Kirchengebäude statt.

Weitere Informationen

  • Zu den Bürozeiten im Sekretariat der Jugendmusikschule, Lindenberger Str.16, 71229 Leonberg, Tel. 07152-990-1471, jms@leonberg.de
  • Albert-Schweitzer-Gymnasium, Gerhart-Hauptmann-Str. 15, 71229 Leonberg, Tel. 07152-990-4102/4103, asg@leonberg.de
  • Johannes-Kepler-Gymnasium, Lindenstr. 4, 71229 Leonberg, Tel. 07152-990-4202/4203, jkg@leonberg.de
  • August-Lämmle-Schule, Gerlingerstr. 43-47, 71229 Leonberg, Tel.
    07152-990-4844, info@als-leonberg.de