Seiteninhalt

Mitmachen ist Ehrensache

Das ehrenamtliche Beratungsteam der FreiwilligenAgentur Leonberg informiert sich vor Ort

„Derzeit mit Bedarf“ heißt es bei den 75 Leonberger Organisationen und Einrichtungen, die bei der FreiwilligenAgentur Leonberg (FAL) gelistet sind. Ohne ehrenamtliche Helfer funktioniert keine Flüchtlingsintegration, müssten Ausflüge für behinderte Jugendliche ausfallen oder Senioren auf ihre geliebte Heimzeitung verzichten. Die Aufgabe, das richtige Ehrenamt für interessierte Freiwillige zu finden, übernimmt freiwillig das 10köpfige Beratungsteam der FAL, immer abwechselnd in Ein-oder Zweierbesetzung in seinen wöchentlichen Sprechstunden im Bürgerzentrum Stadtmitte.

Doch regelmäßig verlässt das Team das Beratungszimmer und macht sich vor Ort ein konkretes Bild von der benötigten Hilfe. „Solche Einrichtungsbesuche sind unersetzlich, um Interessent und Organisation passgenau zusammenzubringen“, kommentiert Elke Kaczor, seit vielen Jahren beim FAL-Beratungsteam. Für diese Woche hat sie sich mit einigen ihrer Kollegen und Kolleginnen im Samariterstift in der Seestraße angemeldet. Dort macht sie selbst ehrenamtlich Kraft- und Balancetraining mit den Senioren und Seniorinnen und schwärmt von der guten Atmosphäre.

12 Möglichkeiten, sich im Samariterstift ehrenamtlich zu betätigen, stellt Michaela Steidle vom Sozialdienst des Samariterstifts ihren Besuchern vor. Besonders gewünscht wird freiwillige Mithilfe bei der Gartenpflege, beim fröhlichen Gemüseschnippeln in den Hausgemeinschaften oder bei der Moderation im Heimrundfunk „Radio Seestraße“. Auch die Cafeteria könnte ehrenamtliche Kräfte gebrauchen, dann gäbe es auch wochentags Kaffee und Kuchen. Außerdem benötigen zwei besondere Bewohner des Samariterstifts ehrenamtliche Unterstützung: Franzi und Sternchen, die beiden hauseigenen Schafe, hätten auch am Wochenende gerne einen gut gefüllten Futtertrog.

Highslide JS

Mitmachen ist Ehrensache

Highslide JS

Mitmachen ist Ehrensache