Seiteninhalt

Gewerbegebietsentwicklung "LeoWest"

Standortalternativenprüfung

Die Stadt Leonberg kann im regionalen Vergleich unterdurchschnittlich wenig Gewerbeflächen zur Verfügung stellen, sieht sich aber einer anhaltenden Nachfrage nach Gewerbebauland gegenüber. Deshalb wurde eine umfangreiche Flächenanalyse durchgeführt, in deren Rahmen mehrere Standorte in Bezug auf verschiedene Kriterien untersucht wurden. Kriterien für die Bewertung waren unter anderem:

  • Verkehr: Die verkehrliche Anbindung/Erreichbarkeit ohne Ortsdurchfahrt
  • Erschließung: Die Erschließbarkeit mit vertretbarem Aufwand
  • Landschaft: Die Lage außerhalb eines regionalen Grünzugs
  • Landwirtschaft: Keine direkte Betroffenheit von Betrieben im Gebiet
  • Städtebau: Reduzierte Wirkung auf das Landschaftsbild
  • Infrastruktur: Ver- und Entsorgung mit vertretbarem Aufwand
  • Grundstücksstruktur: vergleichsweise geringe Eigentumsstreuung

Luftbild GewerbegebietDer Bereich "Längenbühl", der sich direkt am Autobahnanschluss "Leonberg-West" (BAB A 8) befindet, wurde als zukünftige gewerbliche Entwicklungsfläche beschlossen.

Die Ausweisung dieser neuen Gewerbeflächen soll die Funktion Leonbergs als Mittelzentrum sichern, neue Gewerbesteuereinnahmen generieren sowie die Schaffung neuer Arbeitsplätze ermöglichen.

Neben der unmittelbaren Verkehrsanbindung an die BAB-Anschlussstelle "Leonberg-West" sprechen auch weitere Faktoren für die besondere Lagegunst. Der gesamte Fahrverkehr kann ohne Belastungen in der Stadt direkt über das überregionale Verkehrsnetz bewältigt werden

Aktueller Stand

Das neue Gewerbegebiet ist voll erschlossen und bebaubar. Informationen zum Gebiet und zur Vermarktung finden Sie unter www.leowest.de.