Seiteninhalt

Agenda-Arbeitsgruppe Neue Wohnformen

Gemeinschaftliches Wohnen Leonberg

Wir halten ein gemeinschaftliches Wohnprojekt für sinnvoll, weil

  • es sozial nachhaltig ist, da es das Miteinander und die gegenseitige Hilfsbereitschaft unter Menschen fördert und der Vereinsamung entgegenwirkt.

  • es ökologisch nachhaltig ist, indem es dem Landschaftsverbrauch entgegenwirkt (es bietet einen Anreiz, je nach Lebensphase, eine zu groß gewordene Wohnung oder ein zu großes Haus in der Peripherie aufzugeben zugunsten einer zentrumsnahen kleineren Wohnung).

  • es gesellschaftlich nachhaltig ist, da es Menschen in verschiedenen Lebensphasen verbindet, die sonst nur wenig Kontakt zueinander haben und so neue Erfahrungen und Erlebnisse möglich werden.

Die Idee

Gemeinschaftliches Wohnen bedeutet für uns:

  • im Wohnumfeld nicht alleine zu sein und unter einem Dach Gemeinschaft mit Jungen und Älteren, Alleinstehenden und Familien zu erfahren
  • aktiv Wohnen und Leben zu gestalten
  • Lebensfreude zu erfahren
  • ein sicheres und kinderfreundliches Umfeld zu bieten
  • möglichst selbstständig und im Alter in vertrauter Umgebung bleiben zu können
  • in einer individuellen Wohnung in einem Gemeinschaftshaus zu wohnen


Um möglichst viele dieser Wünsche erfüllen zu können, planen wir ein selbst verwaltetes generationenübergreifendes Wohnprojekt.

Der Plan

zum Faltblatt Gemeinschaftliches Wohnen LeonbergWir möchten auf dem Grundstück Ecke Fichte-/Schleiermacherstraße in Leonberg ein generationenübergreifendes Wohnprojekt entstehen lassen.

Angestrebt werden etwa 25 individuell gestaltete Wohneinheiten mit je ca. 40 bis 120 m² Wohnfläche zur Miete oder als Eigentum. Außerdem sollen ein Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile, sowie Werkstatt, Fahrradabstellraum, Spielflächen für Kinder, Terrasse und Garten ihren Platz finden.

Wichtig ist uns, dass jede und jeder einen eigenen privaten Bereich haben wird und sich in die Gemeinschaft so einbringen kann, wie es ihr/ihm angenehm und möglich ist. Gegenseitige Hilfe und Unterstützung im Alltag, sind wünschenswert, persönliche Freiheit notwendig.

Im Faltblatt Gemeinschaftliches Wohnen Leonberg finden Sie ausführliche Informationen zu unserem Projekt.

Der Weg

Seit 2008 gibt es die Arbeitsgruppe Neue Wohnformen/ Mehrgenerationenwohnen der Lokalen Agenda 21 Leonberg.
 
Von der Stadt Leonberg hat die Gruppe eine Reservierung für das Grundstück Ecke Fichte-/ Schleiermacherstraße bekommen. Der Elly-Heuss-Knapp- Kindergarten, der derzeit auf diesem Grundstück steht, wird hier noch bis zur Fertigstellung eines neuen Gebäudes in der Seestraße (geplant bis Ende 2014) betrieben.

Nach Abriss des Kindergartens kann mit der Bebauung des Gemeinschaftshauses begonnen werden. Die Fertigstellung ist für 2016 geplant.

Kontakt

Sie finden uns im Internet unter www.gemeinschaftliches-wohnen-leonberg.de.

Sprecherin: Walburg Wankmüller, Telefon 07152-27180

Wir treffen uns in der Regel zweiwöchentlich mittwochs im Bürgerzentrum Leonberg, Neuköllner Str. 5. Termine bitte erfragen im Agendabüro oder bei
 
Walburg Wankmüller  Tel. 07152-27180
Barbara Weber            Tel. 07044-909816
Sylvia Frederich         Tel. 07152-332558