Seiteninhalt

Agenda-Arbeitsgruppe Engergiekreis

Das Ziel

Die Stadt Leonberg hat sich im Jahr 1991 verpflichtet, im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Kohlendioxid-Emissionen bis zum Jahre 2005 um 30% zu senken. Um dieses Ziel zu erreichen wurde u.a. der Energiekreis bereits in den frühen 90er-Jahren gegründet und später in die Lokale Agenda 21 integriert.

Der Energiekreis ist ein offener und unabhängiger Arbeitskreis, in dem Bürger, Berater, Handwerker, Planer und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zusammenwirken. Ziel ist es, durch Information der Bevölkerung und Mitarbeit an konkreten Beispiel-Projekten einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Das Potenzial zur Einsparung von Energie, z.B. in den privaten Bereichen Haushalt und Verkehr, ist sehr hoch. Dort wird eine beträchtliche Menge Kohlendioxid in die Umwelt freigesetzt, die zu dem vom Menschen mit verursachten Treibhauseffekt beiträgt und das Klima erwärmt, auch hier bei uns in Leonberg.

Neben den möglichen Folgen einer Klimaveränderung sind uns allen die drastisch erhöhten Energiepreise ein Ansporn, durch gezielte Maßnahmen und Investitionen nachhaltig dazu beizutragen, unseren Energieverbrauch zu reduzieren. Auch der verstärkte Einsatz Erneuerbarer Energie ist uns ein wichtiges Anliegen.

Aktivitäten

Mit diesen Aktivitäten verfolgt der Energiekreis sein Ziel:

  • Schwerpunktthema 2015 der Lokalen Agenda 21:
    Energiewende in Leonberg

    Im Fokus der Agenda-Arbeit stand 2015 die Energiewende Leonberg. Zahlreiche Veranstaltungen innerhalb der Energie-Info-Tage wurden vom Energiekreis angeboten. Ein großer Ideenwettbewerb zum Energiesparen und ein Energiespar-Quiz mit dem Motto "Deine Zukunft. Deine Idee. Deine Chance!" waren ausgeschrieben. Die Teilnehmer wurden beim Agenda-Jahres-Event am 24. November 2015 ausgezeichnet.
     
     
  • Kostenlose Energie-Info-Sprechstunden
    Jeden letzten Freitag im Monat findet von 17.30 bis 19.00 Uhr eine Energie-Info-Sprechstunde im Bürgerzentrum Stadtmitte, Neuköllner Str. 5 in Leonberg, statt.
     
    Mitglieder des Energiekreises beraten und informieren kostenlos, herstellerneutral und unverbindlich über Themen wie Energieeinsparung, erneuerbare Energien, neue Heizung, Wärmedämmung, Fördermöglichkeiten u.ä. Umfassendes Infomaterial zu allen einschlägigen Themen liegt immer zur kostenlosen Mitnahme bereit.

  • Ausstellungen z.B. zum Thema "Energie sparen im Altbau" und Infostand bei Messen wie z.B. der "Leomess" und der Messe "Mensch und Zukunft".
     
     
  • Der Bau von Solarstrombürgeranlagen in Leonberg wird angeregt und vorangetrieben.
     
    Die erste dieser Anlagen, LeoSolar1, wurde mit 20,1 kWp Mitte August 2002 auf dem Dach des Jugendcafés Siesta in Betrieb genommen. Seitdem folgten zahlreiche weitere erfolgreiche Projekte.
    Die zweite Fotovoltaikanlage LeoSolar2 ging Ende 2003 mit 25,8 kWp auf dem Dach einer Halle des städtischen Bauhofs an der Glems in Betrieb (eine weitere GbR mit 33 Bürgern).
    Die dritte Fotovoltaikanlage LeoSolar3 ging im September 2008 mit 46,6 kWp auf dem Dach der Fahrzeughalle des städtischen Bauhofs an der Glems in Betrieb (eine weitere GbR mit 34 Bürgern).
    Die vierte Fotovoltaikanlage LeoSolar4 ging im September 2009 mit 89,1 kWp auf den zwei Dächern der Ostertag-Realschule in Betrieb. Sie ist wiederum eine Bürgeranlage (GbR) an der sich 50 Bürger beteiligen.
    Die fünfte Bürgeranlage LeoSolar5 ging im Dezember 2010 mit insgesamt 98,6 kWp auf dem Dach der August-Lämmle-Schule und der Mehrzweckhalle Gebersheim - Gäublickhalle - in Betrieb (eine weitere GbR mit 37 Bürger).
     
     
  • Energie - Infotage
    Seit 2004 veranstaltet der Energiekreis in Zusammenarbeit mit der Leonberger Kreiszeitung und der Volkshochschule Leonberg die Energie-Infotage.
     
    Jedes Jahr finden in diesem Rahmen zahlreiche Vorträge und Besichtigungen statt. Die Energie-Infotage finden regen Zuspruch in der Bürgerschaft. Seit 2005 arbeitet der Energiekreis in diesem Bereich auch mit dem Solarverein Ditzingen e.V. und dem Arbeitskreis Energie der Lokalen Agenda in Gerlingen als "Sonnenregion" zusammen.
     
    In ihrem 10. Jahr sind die Energie-Infotage mittlerweile eine etablierte Einrichtung in den 3 Städten der Sonnenregion, und nach wie vor überaus erfolgreich. So haben im Jahr 2013 an den insgesamt 96 Veranstaltungen der Energie-Infotage 2013 über 2200 Personen teilgenommen.

    Die Energie-Infotage ziehen Bilanz des Jahres 2013
    Rückblick auf 10 Jahre Energie-Infotage

Machen Sie mit!

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite www.energiekreis-agenda21-leonberg.de.
 
Hier finden Sie auch alle Einzelheiten zu unseren aktuellen Projekten und dem Programm der Energie-Infotage.

Ihre Mitarbeit und Ihre Ideen sind uns sehr willkommen!

Kontakt

Sprecher des Energiekreises:
Dr. Rüdiger Beising, Tel. 45633, E-Mail: ruediger.beising@t-online.de
 
Stellvertreter:
Bernd Heger, Tel. 76058, E-Mail: heger_leo@web.de
Axel Güth, Tel. 55123, E-Mail: AGueth@compuserve.com
 
Organisation:
Axel Güth, Tel. 55123, E-Mail: AGueth@compuserve.com