Seiteninhalt

Filme über Leonberg

Neubau Rathaus Leonberg

Dezember 2016.
Kurz vor dem Umzug: Schauen Sie sich mit uns im Neubau um.



Lokale Allianz für Menschen mit Demenz

September 2016.
Wegsehen hilft nicht mehr - Demenz ist auf dem Vormarsch. Die Leonberger Allianz ist Teil eines Bundesprojekts.



Sauna im Hallenbad Leonberg

September 2016.
Ein Besuch in unserer neuen Wohlfühloase lohnt sich!



Erster Spatensich zum Rathausneubau in Leonberg

Juni 2015.
Wie alles begann: Der Film zum Spatenstich.



Leonberg Pomeranzengarten

Sommer 2014.
Entdecken Sie Deutschlands einzigen Terrassengarten der Spätrennaissance.



Luftportrait Leonberg

23. August 2012.
Genießen Sie den Blick über die Stadt aus der Vogelperspektive.



Film über Leonberg

Der Film stellt die liebens- und lebenswerte Stadt Leonberg vor.



Modern Times - Kunst der Indianischen Moderne und Postmoderne aus der Sammlung Peiper-Riegraf

Dorothee Peiper-Riegraf hat seit den 1980er Jahren in den USA eine exemplarisch aufgebaute Sammlung der indianischen Gegenwartskunst zusammengetragen. Daraus werden in Leonberg Werkgruppen der international anerkannten Künstler Rick Bartow, David Bradley, Bob Haozous, David Johns, Jaune Quick-to-See Smith und Emmi Whitehorse präsentiert. Werke aus der Sammlung Peiper-Riegraf befinden sich u. a. in New Yorker Kunstmuseen, wie dem Whitney- und Metropolitan Museum sowie in den Staatlichen Museen Berlin. Die Ausstellung fand im Sommer 2011 im Galerieverein Leonberg statt.



25 Jahre Stadthalle Leonberg

Die Stadthalle Leonberg ist ein ganz großer Veranstaltungsort in der Region – seit einem Vierteljahrhundert. Tagen – Feiern – Viel erleben, das alles bietet die Stadthalle.

Hier kann man ganz nah die Stars und Größen des Showlebens erleben. Auch für Tagungen, Kongresse und Familienfeiern ist die Stadthalle bestens nutzbar. Im Jubiläumsjahr hat sich die Stadthalle einer Sanierung unterzogen, so kann die Erfolgsgeschichte des Veranstaltungsorts weitergehen.



Der Leonberger Pomeranzengarten

17. Juli 2009. „Der Pomeranzengarten ist mit seiner Einmaligkeit ein Anziehungspunkt und unterstreicht die Bedeutung Leonbergs als Ausflugsziel,“ freut sich Oberbürgermeister Bernhard Schuler. Ein farbenfrohes Blütenmeer lässt den Leonberger Pomeranzengraten erstrahlen. Von Heinrich Schickhardt entworfen und gebaut erinnert er unterhalb des Leonberger Schlosses an die Zeit der Renaissance. Und an Sibylla von Württemberg.

Nach dem Tod ihres Ehegatten, Herzog Friedrich I, hatte sie sich aufs Schloss zurück gezogen und dort den von ihrem Sohn für sie in Auftrag gegebenen Garten genutzt.



Sprengung in Leonberg - offizieller Film -

30. Mai 2009. Mit dem Weggang der Leonberger Bausparkasse und im Folgenden des W+W-Konzerns hat die Stadt Leonberg einen wichtigen Imageträger und einen bedeutenden Arbeitgeber und Gewerbesteuerzahler verloren. Nicht nur für die Menschen, die in den Gebäuden beschäftigt waren, sondern auch für das Stadtbild und Leonberg insgesamt war die Bausparkasse prägend.

Doch nun gilt es nach vorne zu schauen und die Chancen im Neubeginn zu sehen. Mit der Sprengung der Hochhäuser und dem Abbruch der umgebenden Bürogebäude wird ein 2,2 Hektar großes Areal im Stadtumbaugebiet "Leonberg-Mitte" zur Überplanung frei, das es gilt, positiv zu entwickeln.



Sprengung in Leonberg - Impressionen -

30. Mai 2009. Sprengung der Bausparkassenhochhäuser. Perspektiven: Hotel Amber 12. Stock, Terrasse Finanzamt und Sperrzone. Produziert von RTV Mediaservice für die Stadt Leonberg.

Vier Wochen Vorbereitungszeit, ca. 3.000 Sprenglöcher mit jeweils 30 bis 170 Gramm Sprengstoff und einer Gesamtsprengstoffmenge von etwa 200 Kilogramm - das sind die nüchternen Zahlen der Sprengung. In einem Radius von 200 Metern werden die Bewohner aus ihren Häusern evakuiert. Die Sprengung dauert nur etwa 2 Sekunden. Sehen Sie hier die Sprengung und einige Impressionen zur Sprengung aus verschiedenen Blickwinkeln.



Ansprache zur Altjahrabendfeier in Leonberg

1. Januar 2009. Langjährige Tradition haben die Altjahrabendfeiern in Leonberg und Eltingen, die regelmäßig mit Kerzen und Fackeln festlich umrahmt werden. Oberbürgermeister Bernhard Schuler lädt die Leonberger Bevölkerung zum besinnlichen Ausklang des Jahres auf den Marktplatz von Leonberg und auf den Kirchplatz in Eltingen ein.

Ursprünglich wird der Brauch, am letzen Tag des alten Jahres Lichter in die Fenster zu stellen, in Zusammenhang mit der Zeit der Pestepidemien von 1635 gebracht. "Die Obrigkeit habe damals angeordnet, dass in allen Wohnungen, die noch bewohnt waren, ein Licht im Fenster aufzustellen sei, damit man sehe, dass noch Leben im Haus sei", soweit mündliche Überlieferungen.



Der Leonberger Hund

15. September 2008. Der Leonberger Hund ist ein liebenswerten Sympathieträger, der den Namen der Stadt weltweit in das Bewußtsein der Menschen bringt.

Als Stadtrat Heinrich Essig (1808 - 1887) den Leonberger Hund aus einem Neufundländer, einem Bernhardiner und einem Pyrenäenhund kreuzte, konnte er nicht ahnen, dass dieser Hund als Familienhund, Begleiter und auch Wächter so viele Freunde in aller Welt finden würde.