Seiteninhalt
14.06.2019

"Klimaschutz in Leonberg" ist das Jahresthema der Lokalen Agenda 21 

Seit einigen Jahren widmet sich die Lokale Agenda 21 jährlich einem bestimmten Schwerpunktthema. 

Umdenken und Handeln

"2019 wird das Thema "Klimaschutz in Leonberg – Umdenken und Handeln" in den Mittelpunkt gestellt", so Agendasprecherin Dr. Maria Zundel, die ergänzt: "Es wird jeweils ein Thema gewählt, das die Gesellschaft gerade sehr bewegt und über das intensiv diskutiert wird."

Konkretes Projekt zum Mitmachen: "urban gardening"

Auch in diesem Jahr gibt es konkrete Projekte zum Mitmachen – etwa Patenschaften für Grün- und Blühflächen und das "urban gardening": Kennen Sie ein Fläche, die brach liegt und die Sie – vielleicht zusammen mit anderen – gerne bewirtschaften, gestalten oder pflegen möchten? Dann melden Sie sich bei der Agenda. Diese vermittelt dann zum bereits bestehenden Projekt "Gartenpaten" in Leonberg, welches vom städtischen Tiefbauamt betreut und wieder in den Fokus gerückt werden soll.

"Wir laden dazu ein, sich in dieses Projekt einzubringen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich", so Zundel. "Bei der Planung und Bereitstellung von Pflanzen werden Sie professionell unterstützt von erfahrenen Fachkräften vom Tiefbauamt", fährt sie fort. Eingeladen sind Einzelpersonen und Gruppen, Schulklassen, Kindertagesstätten und Vereine.

Viele weitere Aktivitäten möglich

Zum Klimaschutz in Leonberg sind viele weitere Aktivitäten möglich: zur Mobilität, Energieeffizienz, zum nachhaltigen Konsum, zur Müllvermeidung, im Rahmen der Aktion "zero waste", oder im Rahmen der Nutzung der "app Too Good To Go".

"Ihre eigenen kreativen Ideen für Projekte und Gruppen-Aktivitäten sind herzlich willkommen", sagt Zundel. Es können auch Einzel-Aktionen zum Jahresthema stattfinden – etwa Vorträge, Führungen, Tauschbörsen, Aktivitäten zur Müllvermeidung und weitere Mitmach-Aktionen.

Hintergrund


Alle Agendagruppen greifen das Jahresthema in ihrer Arbeit auf und laden Leonberger Gruppen, Vereine, Organisationen, Unternehmen und Einzelpersonen dazu ein, sich für den Schwerpunkt zu engagieren und gemeinsam aktiv zu werden. Unterstützt werden die gemeinsamen Kooperationen und Aktivitäten durch die städtischen Fachämter. Im November werden dann beim Jahresfest der Lokalen Agenda 21 die Aktivitäten der Öffentlichkeit präsentiert.


Kontakt, Infos, Anmeldung


Städtisches Agendabüro, Ariane Gerhard, Bürgerzentrum Stadtmitte, Neuköllner Str. 5, Leonberg, Tel. 07152 309977 oder 07152 9904977, a.gerhard@leonberg.de


Wie kann man das Klima in Leonberg schützen?


Klimaschutz ist ein sehr weites Feld und muss in vielen Bereichen und von vielen Seiten kommunal, national und international umgesetzt werden. Aber auch im Kleinen – vor Ort in Leonberg – können wir einiges bewirken.

Klimaschutz in Leonberg bedeutet für die lokale Agenda 21:

  • Mikroklima in Leonberg verbessern: Begrünung, blühende Pflanzen statt Schottergärten
  • Natur- und Artenschutz in der Stadt: insektenfreundliche Blumen und Beleuchtung
  • Nachhaltige Mobilität: Umsteigen auf Bus und Rad oder zu Fuß gehen: Carsharing
  • Alternative Energie und Energieeffizienz z. B. beim Heizen und Lüften
  • Bewusstes Verbraucherverhalten: keine Nahrungsmittelverschwendung, regionale Lebensmittel, saisonales Obst und Gemüse, Fleischkonsum
  • Müllvermeidung, Tauschen statt kaufen, Verpackung reduzieren