Seiteninhalt

Führung durch die Ausstellung: Nikola Dicke - Ergründungen der Düsterkeit

Datum:
12.12.2021
Uhrzeit:
16:00 Uhr

Karte anzeigen Termin exportieren


Die Düsterkeit ergründet Nikola Dicke in ihrem künstlerischen Werk auf vielerlei Weise: Sie zeichnet mit spitzen Werkzeugen auf mit schwarzem Ruß bedecktem Glas.
Diese Zeichnungen hinterleuchtet sie oder projiziert sie in Räume und auf Fassaden.

In ihrer Ausstellung in Leonberg geht sie dem Gegensatz von Hell und Dunkel auf diese Weise nach.
Sie baut außerdem eine Rauminstallationen aus Licht, Zeichnung, Realfilm, Spiegeln und Wasser, die physisch und philosophisch den Zusammenhängen dieser Elemente auf den Grund geht.
Und sie zeigt kleinformatige Papierarbeiten, die sich als poetische Lichtspiele präsentieren:

Die Arbeiten Nikola Dickes verweigern sich jeder lesenden Instrumentalisierung. Sie zwingen zu einem nicht wiedererkennen wollenden, sondern zu einem tatsächlich sehenden Sehen [] Das kleine Format besitzt eine große innere Kraft, und die mit Pinsel und Stift scheinbar lapidar hingeworfenen Formen eine ebenso große assoziative Dichte, schreibt Hans-Jürgen Schwalm, Leiter der Kunsthalle Recklinghausen.

Es gilt (noch) die 2 G Regel: geimpft, genesen. Neu, nach aktueller Verordnung, ist die Vorlage eines Nachweises, der elektronisch geprüft werden kann (QR-Code) und eines amtlichen Ausweisdokuments.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.