Seiteninhalt

Antisemitismus in Verschwörungstheorien - Ursachen, Hintergründe, Gefahren

Datum:
06.10.2022
Uhrzeit:
19:00 Uhr
Preis:
Anmeldung erwünscht, Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

Termin exportieren


Antisemitismus in Verschwörungstheorien - Ursachen, Hintergründe, Gefahren

Der deutsche Staat ist lediglich eine Firma, das englische Königshaus steht an der Spitze einer Illuminaten-Verschwörung, oder Bill Gates arbeitet an der Reduktion des Bevölkerungswachstums durch Impfungen. Die Glaubenswelt von Verschwörungstheoretikern umfasst oftmals einen bunten Strauß an kruden Behauptungen und allerlei Fantastereien. Die Verschwörungsweltsicht ist dabei ohne Antisemitismus ebenso wenig denkbar wie Antisemitismus ohne Verschwörungsweltsicht. Es gibt strukturelle Verbindungen und eine identische Projektionsstruktur. Antisemitismus legitimiert über seine Verschwörungsweltsicht den blinden Hass und Gewalt gegen Jüd/-innen und alles als jüdisch Fantasierte – dem ausgesprochenen Hass folgt mörderische Gewalt. Mit wissenschaftlichen Definitionen und neuesten Erkenntnissen aus der Antisemitismusforschung sowie konkreten Handlungstipps im Umgang mit Verschwörungstheorien versucht der Vortrag ein verworrenes Thema zu entwirren. (Im Rahmen der Weil der Städter Vielfaltwochen)

Dominik Schroth und Julian Salzmann
Do, 06.10.2022, 19:00 Uhr
Klösterle Weil der Stadt
kostenfrei (Anmeldung erwünscht, Restkarten an der Abendkasse erhältlich)





Anmeldung

Nutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Onlineformular. Weitere Anmeldemöglichkeiten für diesen Vortrag finden Sie hier.