Seiteninhalt

Georgien und Armenien - Unbekanntes Paradies im Süden des Kaukasus

Datum:
16.11.2021
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Preis:
6,00 € Anmeldung erwünscht, Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

Termin exportieren


Georgien und Armenien - Unbekanntes Paradies im Süden des Kaukasus

"Was du behältst, ist verloren - was du weitergibst, ist gewonnen." Auf Herzlichkeit und Neugier trifft man überall, wohin man kommt. Klaus Graeb, Reisefotograf besuchte die beiden mystisch und noch ursprünglich anmutenden Länder zwischen Europa und Asien gelegen. Er durchquerte Georgien und Armenien über holprige Straßen in den Kaukasus weiter zu Weltkulturerbestätten wie Uplistsiche (eine der ältesten Siedlungen der Menschheit), das Haghpat und Sanahin Kloster und unbekannte Orte. In Tiflis und Eriwan, den beiden Hauptstädten, pulsiert das Leben. Außerhalb begegnet man pittoresken Landschaften, atemberaubenden Aussichten und unberührter Natur. Üppige Flora und Fauna auf engstem Raum. Unzählige Wanderwege laden zu ausgedehnten Ausflügen ein. Man findet außergewöhnlich gutes Essen und exzellenten Wein, wo doch die Wiege des Weines in den beiden Ländern liegt. Georgien und Armenien – klein und fein. Sie haben vieles gemeinsam und doch gibt es viele Unterschiede.

Klaus Graeb
Di, 16.11.2021, 19:30 Uhr
Klösterle Weil der Stadt
6,00 € (Anmeldung erwünscht, Restkarten an der Abendkasse erhältlich)


Anmeldung

Nutzen Sie für Ihre Anmeldung dieses Onlineformular. Weitere Anmeldemöglichkeiten für diesen Vortrag finden Sie hier.