Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Entdecken Sie unsere Spielplätze
Seiteninhalt

Veranstaltung

out of the box: Thilo Ruck

22.01.2021
19:30 Uhr

guitar | performance

Thilo Ruck ist eine Hälfte von AAA- - -AAA und Teil der Konstellation Pony Says. Er übt Zahnbürste, Kugelschreiber und Choreografien ebenso wie Gitarre und Effektgeräte. Er versteht den zeitgenössischen Interpreten als vielseitigen Künstler mit mehr als nur instrumentalem Background, der auf Augenhöhe mit Komponierenden an Stücken und Konzepten arbeitet und einen individuell zu berücksichtigenden Faktor bei der Komposition darstellt. Aspekte des Visuellen, Körperlichen, Aufführungspraktischen und Analytischen sind Teil seiner Arbeit.

Sein Programm verbindet die E-Gitarre in allen möglichen Sounds und Spielweisen mit Videos und Zuspiel-Klängen.

Die Kompositionsästhetik der letzten zehn Jahre hat hier einiges geleistet. Der klanglichen Live-Ebene - die längst nicht nur Töne und Tonhöhen, sondern auch Geräuschhaftes beinhaltet - wird die digitale visuelle, beziehungsweise elektroakustische gegenübergestellt.

Tickets online

Bestellen Sie Tickets zu dieser Veranstaltung in Kürze auf leonbergtickets.reservix.de.

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten sowie Schwerbehinderte (ab 80%), gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. Bei Kinderveranstaltungen gilt die Ermäßigung nur für Kinder.

https://leonbergtickets.reservix.de

 



out of the box - Neue Musik im Rathaus Leonberg

Auf der Suche nach neuen Klängen, neuen Formen und neuen Verbindungen wird bei den Leonberger Rathauskonzerten erfahrbar, wie sich das musikalische Ausdrucksspektrum experimentell erweitern lässt. Das mehrgeschossige Atrium des Rathauses schafft mit seiner besonderen Architektur dafür ideale Bedingungen: Große Wandflächen bieten sich an als Projektionsflächen, die übereinanderliegenden Stege laden Künstler*innen und Publikum gleichermaßen ein, die Dreidimensionalität des Raumes zu erleben.


Favoriten