Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Brunnen im Pomeranzengarten Leonberg (Foto: T. Drauz)
Seiteninhalt

Veranstaltung

Pigment + Leim = Leimfarbe

26.04.2020
14:30 Uhr

Offene Werkstatt

Umgeben und angeregt von den Gemälden Ortrun Kollmanns, die im Rahmen der Langen Kunstnacht ihre Werke im Stadtmuseum zeigt, werden nach alten Rezepten Leimfarben hergestellt. Dafür stehen Farbpulver, die Pigmente, in den Grundfarben, schwarz und weiß zur Verfügung.

Die Zutaten für den Leim stammen aus dem Lebensmittelregal: Mehl, Ei, Quark, Leinöl und Gelatine eignen sich, um die Farbpigmente auf dem Malgrund fest zu kleben. Auch mit einer Zuckerlösung oder dem Harz Gummi arabicum klappt das gut. Mit einer Prise Geduld, Sorgfalt und Experimentierlust entsteht die Leimfarbe.

Favoriten